1. Leben
  2. Familie

Die griechischen Inseln erwarten Touristen in diesem Sommer

Reiseziele : Die griechischen Inseln erwarten Touristen in diesem Sommer

Nachdem die Impfungen gegen das Coronavirus immer weiter verbreitet sind, werden die Reiseeinschränkungen in Europa nach und nach gelockert.

Viele Deutsche sitzen bereits auf gepackten Koffern und können es kaum erwarten, endlich in den heiß ersehnten Urlaub zu fliegen oder zu fahren. Eines der beliebtesten Reiseziele für den Sommer nach der Pandemie, ist Griechenland. Besonders die vielen, vielen Inseln des südeuropäischen Landes haben es den Touristen angetan.

Griechenlands Tourismus nach der Pandemie - was genau ist offen? 

Die griechische Regierung öffnete das Land am 15. Mai 2021 wieder für Touristen. Diese müssen entweder einen Nachweis über eine vollständig erfolgte Impfung vorlegen (d.h. bei Impfungen mit zwei Dosen wurden beide Dosen verabreicht und anschließend sind zwei Wochen vergangen). Ansonsten können Touristen auch einen negativen Labortest oder einen Nachweisschein über kürzlich überstandene COVID-Infektion vorlegen und somit eine Quarantäne vermeiden.

Es gilt weiterhin eine MNS-Plicht, doch es muss keine FFP-2-Maske sein, die Stoffmaske reicht vollkommen aus. Geöffnet ist per se alles, Touristen können also getrost auf jede der Inseln fahren und die Fähren und Flüge sind ebenfalls wieder aufgenommen worden und verkehren mit regelmäßigen Fahrplänen.

Tourismus auf den griechischen Inseln 

Etliche Hotels und Restaurants sind bereist geöffnet und erwarten die Gäste. Restaurants haben bislang nur die Außenterrassen offen, doch diese sind im Sommer ohnehin die beliebteren Sitzplätze. 

Das Schöne an den Inseln ist momentan, dass weniger los ist. Wo ein Tourist normal an einem griechischen Strand gerade noch ein freies Fleckchen Sand ergattert, gibt es dieses Jahr die besten Plätze und davon reichlich. Auch die historischen Stätten und Museen sind bei weitem nicht so überlaufen wie in einem normalen Sommer. Somit ist der Sommer 2021 genaugenommen besser geeignet, um Griechenland zu besuchen, als alle anderen Jahre davor und danach.

Selbst Reservierungen sind viel leichter zu ergattern. Touristen, die lieber selbst mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil nach Griechenland fahren, bekommen immer noch einen Platz auf der Fähre, obwohl die Buchungen allmählich zunehmen. Es empfiehlt sich daher trotzdem, sicherheitshalber so früh wie möglich zu buchen.

Kreta - das Juwel Griechenlands

Die größte der griechischen Inseln ist mehr als bereit für den beginnenden Sommer. Kreta besitzt nicht nur wunderbare Sandstrände sondern auch etliche historische Stätten, die sehr interessant sind. Um die ganze Insel zu erkunden, empfiehlt sich eine Kreta Rundreise

Nicht nur die Hauptstadt Heraklion ist sehr sehenswert, sondern ganz besonders Knossos. Hierbei handelt es sich um einen riesigen Palast, der 4.000 Jahre alt ist und bis zum 19. Jahrhundert unter der Erde vergraben lag. Es wurde sogar ein großes Wandgemälde mit Delfinen aus der minoischen Zeit erhalten, welches die Besucher heute bewundern können.

Einer der schönsten Strände der Insel liegt in Matala an der Südküste Kretas. Hier gibt es übrigens viele nette Tavernen, in denen täglcih fangfrischer Fisch zubereitet und zusammen mit gutem griechischen Wein serviert wird. 

Von den Stränden und Kosten abgesehen besitzt Kreta ein wunderbares Innenland mit Bergen, die bis zu 2.500 Meter in den Himmel ragen. Wanderer und Kletterer aus aller Welt erkunden die berühmten Felsen und genießen atemberaubende Ausblicke auf die ganze Insel und das Meer dahinter, ehe sie es sich abends in einem winzigen Dorf gutgehen lassen.