1. Leben
  2. Familie

Bad Honnef: Den Garten kinderfreundlich gestalten

Bad Honnef : Den Garten kinderfreundlich gestalten

Selbst kleinere Gärten könnten mit etwas Fantasie und gärtnerischem Geschick zum Erholungs-, Entdeckungs- und Spielparadies für die gesamte Familie werden.

So mache es Kindern unglaublich Spaß, selber etwas zu säen und zu ernten, betonen die Experten des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau. Gebe es keinen Platz für ein eigenes Gemüsebeet oder eine Kräuterspirale, dienten Pflanzkästen oder auch ein kleines Hochbeet als Ersatz: Dort können Kinder nach Herzenslust gärtnern.

Im Sommer ist Wasser das Garten-Highlight - nicht nur für Kinder: Teiche und Wasserläufe bieten zudem zwischen den Pflanzen und vor allem in der Uferregion vielen Tieren Nahrung und Schutz. Bei kleinen Kindern raten die Landschaftsgärtner allerdings zu Sicherheitsmaßnahmen wie beispielsweise Gittern oder Abdeckungen. Alternativ könnten auch ein steinernes Wasserspiel ohne Teich oder eine sehr flache Wasserstelle für sichere Erfrischung und Abwechslung im Garten sorgen.

Schlanke Heckenpflanzen eigneten sich gut, um den Garten zu begrenzen. Eine dichte Bepflanzung verhindere auch, dass Kinder auf die Straße laufen. Auf giftige Pflanzen sollte man allerdings verzichten: Vor allem für Kleinkinder, die noch vieles in den Mund stecken, können sie gefährlich werden. Schmale Gehölze oder Obststräucher eignen sich als Sichtschutz zur Terrasse: Dorthin können sich dann die Erwachsenen zurückziehen.

Ein familiengerechter Garten wachse und verändere sich im Lauf der Jahre immer wieder, betonen die Experten: So könne etwa ein Sandkasten oder Klettergerüst schon bald durch einen kleinen Teich oder ein neues Beet ersetzt werden.