1. Leben
  2. Familie

Berlin: Bettnässende Kinder nicht ausschimpfen

Berlin : Bettnässende Kinder nicht ausschimpfen

Machen Kinder nachts ins Bett, ist meist eine harmlose Reifeverzögerung die Ursache. Eltern sollten deshalb ruhig reagieren und dem Kind signalisieren, dass sie es beim Trockenwerden unterstützen.

Strafen oder Beschimpfungen erhöhten hingegen den Druck auf das Kind und schwächten sein Selbstbewusstsein. Dadurch könne sich das Einnässen sogar verschlimmern, warnt die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP) in Berlin.

Um den Nachwuchs zu motivieren, könnten Eltern trockene Nächte mit kleinen Dingen belohnen oder in einem Plan die Fortschritte einzeichnen. Erst wenn diese Tricks nicht greifen oder das Kind psychisch auffällig wird, sollten Eltern einen Termin beim Kinderpsychiater vereinbaren. Behandelt wird das Einnässen beispielsweise mit einer Verhaltenstherapie oder einer Kontinenzschulung, bei der Kinder ihren Körper besser wahrnehmen lernen.