1. Leben
  2. Familie

Köln: Beim Zahnen fließt viel Speichel

Köln : Beim Zahnen fließt viel Speichel

Eltern müssen sich keine Sorgen machen, wenn ihr Baby beim Zahnen viel Speichel im Mund hat. Ein erhöhter Speichelfluss sei eine ganz normale Begleiterscheinung, wenn die ersten Zähne durchbrechen, erläutert die Initiative proDente in Köln.

Auch rote Bäckchen in dieser Zeit sind kein Grund zur Beunruhigung, sondern hängen mit der vermehrten Speichelproduktion zusammen. Mit etwa sechs Monaten bekommen Kleinkinder ihre ersten Zähne.

Babys versuchen dann, durch verstärktes Kauen den Schmerz beim Durchbrechen der Zähne zu mindern und beißen daher gern auf Dingen herum. Helfen können ihnen Beißringe, Möhren- oder Kohlrabistücke sowie Brotrinde.

Das Gemüse oder der Beißring können vorher im Kühlschrank liegen, denn etwas Kälte lindert den Schmerz zusätzlich. Auch eine vorsichtige Zahnfleischmassage durch die Eltern mit sauberen Fingern kann der Initiative zufolge helfen.