1. Leben
  2. Familie

Köln: Babys können beim Stillen gut atmen

Köln : Babys können beim Stillen gut atmen

Selbst wenn das Baby beim Stillen die Nase eng an die Brust drückt, müssen sich Mütter nicht sorgen: Ihr Kind bekommt genug Luft. Wenn es dem Säugling doch zu eng wird, lässt er in der Regel von selbst los.

<

p class="text">

Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Blick auf die Weltstillwoche hin. Falls Mütter doch einmal das Gefühl haben, dass ihr Baby mit der Nase zu dicht an der Brust liegt, können sie den Kinderpo etwas näher zu sich heranziehen. Damit entfernt sich der Kopf leicht von der Brust.

(dpa)