Fürth: Aufgedrehte Kinder durch Vorlesen oder Basteln ablenken

Fürth: Aufgedrehte Kinder durch Vorlesen oder Basteln ablenken

Spielen mehrere kleine Kinder zusammen, kocht die Stimmung schnell hoch. Die Kinder sind aufgedreht und laut. „Diese Lebendigkeit kontrollieren zu können, müssen kleine Kinder erst lernen”, erklärt die Diplom-Psychologin Karin Jacob von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth.

Dazu könnten Erwachsene das Spiel zum Beispiel unterbrechen, eine Pause für alle einfordern und eine Spielalternative vorschlagen.

Dafür eignen sich ruhige Dinge wie eine Geschichte erzählen oder vorlesen, etwas malen, basteln, ruhige Musik hören oder kuscheln. Da eine energiegeladene Spielrunde an den Nerven der Eltern zerren kann, haben sie auch das Recht, den Kindern zu sagen: „Mir wird es jetzt zu viel, ich brauche etwas Ruhe”, rät Jacob.