1. Leben
  2. Genuss

Bonn: Voller ätherischer Öle: Minze ist Gewürz und Heilpflanze

Bonn : Voller ätherischer Öle: Minze ist Gewürz und Heilpflanze

Ob ein erfrischendes Getränk, ein Dessert oder ein pikantes Gericht - Minze verleiht zahlreichen Speisen und Lebensmitteln ein ganz spezielles frisches Aroma. Besonders wertvoll wird die Minze durch ätherische Öle - vor allem Cineol und Menthol stecken in den Blättchen.

Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Die Öle wirken krampflösend und helfen so bei Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen. Aber: Auch bei Minze gibt es zu viel des Guten. Größere Mengen Menthol können die Magenschleimhaut angreifen. Zu viel sind nach Informationen der aid-Experten beispielsweise mehr als drei Tassen Pfefferminz-Tee am Tag.

Pfefferminze ist eine ziemlich bekannte Form, weit verbreitet ist beispielsweise auch die Krauseminze. Etwas exotischer sind Ananas-, Ingwer-, Zitronen- und Orangenminze. Der fein-frische Geschmack junger Minzeblätter passt zu Salat, Gemüse, Lamm, Hackfleisch, Kartoffeln, Beeren, Schokolade und Desserts aus Milchprodukten.

Frische Minzeblätter sollten allerdings nicht mitkochen, sondern erst später ins Gericht kommen - ansonsten verlieren sie schnell an Aroma. Anders ist es bei getrockneter Minze - sie behält auch beim Kochen ihren Geschmack.

(dpa)