1. Leben
  2. Essen und Trinken

Düsseldorf: Rezept für klare Selleriesuppe mit asiatischem Hauch

Düsseldorf : Rezept für klare Selleriesuppe mit asiatischem Hauch

Ein Mix aus Heimat und exotischer Fremde - die klare Selleriesuppe machts möglich. Wenn es draußen kälter wird, schmeckt sie besonders gut. Anne Rogge, Autorin des Kochbuchs „Herbst & Winter Gemüse”, erklärt die Zubereitung.

Grundzutaten: Eine Sellerieknolle, zwei Zwiebeln, vier Möhren, eine Knoblauchzehe, Sternanis, Zimt und Salz.

Suppeneinlagen: 100 g Feldsalat, schnell garende Pilze (zum Beispiel asiatische Enoki-Pilze), eine Stange Zitronengras, Chilischoten, eine rote Zwiebel, 50 g Sprossen, Koriander, 150 g Glasnudeln, eine Limette, Sojasoße, geröstetes Sesamöl.

Zubereitung: Zwiebeln schälen, halbieren und mit der Schnittfläche unten ohne Fett anrösten, bis sie dunkel sind. „Das gibt Aroma und der Suppe Farbe”, erklärt Rogge. Dann rund 1,5 Liter Wasser dazugeben. Sellerie, Möhren und Knoblauch klein schneiden und hinzugeben, mit Sternanis, Zimt und Salz würzen, etwa eine Stunde kochen.

Anschließend das Gemüse heraussieben. Die Suppeneinlagen je nach Bedarf säubern und klein schneiden, die Glasnudeln nach Gebrauchsanweisung zubereiten. Vom Zitronengras nur den unteren Teil verwenden. Alle Suppeneinlagen kommen in kleinen Schälchen auf den Tisch: „Dann kann sich jeder von den Zutaten nehmen, was er mag und wie viel er will”, sagt Rogge. Am Ende mit Sojasoße und Sesamöl abschmecken.

(dpa)