Rezept Dreiländerschmeck: Aufgewärmt schmeckt Graupensuppe am besten

Dreiländerschmeck : Aufgewärmt schmeckt Graupensuppe am besten

Mit viel Gemüse, Fleisch und Graupen macht Roswitha Bongard aus Kreuzau mit ihrer Suppe die ganze Familie satt. Besonders beliebt ist sie aufgewärmt an Karneval.

„Graupensuppe schmeckt immer, aber vor allem im Winter“, schreibt unsere Leserin Roswitha Bongard aus Kreuzau. Ihre Mutter kochte die Suppe besonders gerne zu Karneval – auch deshalb, weil sie gut aufgewärmt werden kann und dann sogar noch besser schmeckt. Sie wurde traditionell gegessen, wenn die Familie vom Karnevalszug nach Hause kam. Bis heute  kocht unsere Leserin die Suppe regelmäßig für ihre Kinder und Enkel.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 kleine Beinscheiben
  • 1 Esslöffel Öl oder Fett zum Anbraten
  • 250 Gramm geräucherter durchwachsener Speck
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Möhren
  • ½ Sellerieknolle
  • 2 Stangen Porree
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 6 Kartoffeln
  • 2-3 Liter Gemüsebrühe
  • 250 Gramm Perlgraupen
  • Salz

Für die Fleischeinlage

  • 5 Brühwürstchen
  • 3 Bratwürste

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln, den Knoblauch und das gesamte Gemüse in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Beinscheiben in einem großen Bräter oder Suppentopf  in heißem Fett von beiden Seiten kurz anbraten.
  3. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben, kurz im Fett garen und dann die Gemüsebrühe aufgießen. Nach Zugabe des Salzes den Sud nun kurz (zwei bis drei Minuten) aufkochen lassen.
  4. Reduzieren Sie die Hitze und geben Sie das gesamte Gemüse sowie die Kartoffeln, den Speck (am besten gewürfelt) und die Graupen hinzu. Lassen Sie die Suppe bei kleiner Hitze mindestens ein bis zwei Stunden köcheln.
  5. Die Suppe ist fertig, wenn das Fleisch gar und weich ist. Sie können es dann aus dem Topf herausnehmen und in Stückchen schneiden.
  6. Drücken Sie das Hackfleisch vorsichtig aus der Pelle der Bratwürstchen und formen Sie kleine Hackfleischbällchen daraus. Diese circa 20 Minuten in der heißen Suppe ziehen und garen lassen.
  7. Vor dem Servieren das Suppenfleisch und die Brühwürstchen hinzugeben. Guten Appetit!
Mehr von Aachener Zeitung