1. Leben
  2. Essen und Trinken

Bonn: Pilze aus dem Boden herausdrehen

Bonn : Pilze aus dem Boden herausdrehen

Pilzsammler lassen von nassen, zerfressenen oder unansehnlichen Exemplaren besser die Finger. Finden sie einen gut erhaltenen Pilz, wird er am besten vorsichtig aus der Erde gedreht, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn.

Dann decken sie das Loch mit Erde, Laub oder Nadelstreu ab. Wer den Pilz aus dem Boden reißt, beschädigt auch sein Myzel - den eigentlichen Pilz. Das Geflecht aus fadenförmigen Zellen im Boden bildet den sichtbaren Fruchtkörper.

Viele einheimische Pilze stehen unter Artenschutz und dürfen nur in geringen Mengen für den Eigenbedarf gesammelt werden. Dazu gehören Steinpilz, Pfifferling, Schweinsohr, Brätling, Rotkappe, Birkenpilz und Morchel. Diese Ausnahmeregel betrifft aber nicht Kaiserling, Trüffel und Saftlinge - sie dürfen gar nicht aus dem Wald geholt werden.

(dpa)