1. Leben
  2. Essen und Trinken

Aachen: Ossobuco verfeinert mit Gremolata

Aachen : Ossobuco verfeinert mit Gremolata

Wer dieses Gericht nachkochen möchte sollte etwas Zeit einplanen — Nach der Schmorzeit wird das Fleisch mit der Kräuter-Würzmischung Gremolata serviert. Als Beilage passt ein Risotto dazu.

Zutaten

1 Kalbshaxe (Scheiben 1,5 cm)

2 EL Olivenöl

1 EL Butterschmalz

Salz und Pfeffer

½ Liter Fleischbrühe

Je 2 Zwiebel

Möhren

Staudensellerie — Stangen

Tomaten

125 Milliliter Weißwein

Für das Gremolata

30 Gramm Pinienkerne

½ Zitrone

3 Knoblauchzehen

1 Bund Basilikum

Zubereitung

Der Backofen wird am Anfang auf 200 Grad, vorgeheizt.

Die 1,5cm dicken Scheiben von der Kalbshaxe einschneiden, damit diese sich beim schmoren nicht wölben. Anschließend werden die Beinscheiben in Mehl gewendet und das überschüssige Mehl leicht abgeklopft.

Öl und Butterschmalz erhitzen und die Beinscheiben darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die angebratenen Beinscheiben in einen Schmortopf legen und mit der Fleischbrühe über gießen. Den Topf verschließen und im Backofen etwa eine Stunde schmoren lassen.

Währenddessen die Zwiebeln abziehen und würfeln. Tomaten, Möhren und Staudensellerie putzen, waschen und ebenfalls würfeln.

Diese Zutaten werden zum Fleisch geben und mit dem Deckel noch etwa weitere 30 Minuten schmoren gelassen.

Anschließend wird der Deckel abgenommen und der Weißwein dazu gegeben. Weitere 15 Minuten fertig schmoren lassen. Den Schmorsud des Ossobucos mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Gremolata

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, abkühlen lassen und hacken.

Die Zitrone wird heiß abgespült und abgetrocknet. Zitronenschale mit einem Zestenreißer abziehen oder die Zitrone dünn abschälen und die Schale fein würfeln.

Danach den Knoblauch abziehen und zerdrücken. Basilikum abspülen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Knoblauch, Basilikum, Pinienkerne und Zitronenschale mischen.

Die Gremolata über das Ossobuco streuen und mit Risotto oder Gnocchi servieren.Die Gremolata über das Ossobuco streuen und mit Gnocchi servieren.

(Das Rezept wurde vom Helene-Weber-Haus zur Verfügung gestellt)