Aachen: Medaillons mit Limetten-Kräuter-Yofu

Aachen: Medaillons mit Limetten-Kräuter-Yofu

Wer nicht gerne Fleisch isst, kann als Fleischersatz mal texturiertes Soja ausprobieren. Das Sojafleisch kann mit individuellen Marinaden gewürzt werden.

Zutaten für 4 Portionen:

20 Medaillons (Sojafleisch)

Salz

Pfeffer

Senf

Agavensirup

mildes Paprika-Pulver

Zitronensaft

Für den Dip:

2x Bio-Limette

250 ml Soja-Joghurt „natur“

50 ml Soja-Sahne

1 kleine Zwiebel gewürfelt

frische Kräuter (gehackt)

frischer Knoblauch (gepresst)

Zubereitung:

Der Soja-Joghurt wird mit der „Sahne“ vermischt und kann nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Agavensirup, Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern und dem Limetten-Saft abgeschmeckt werden.

Für die Zubereitung der Medaillons werden die trockenen Medaillons in einen Topf mit Wasser gegeben, so dass sie komplett bedeckt sind. Diese werden nun circa 15 Minuten weich gekocht.

Kleiner Tipp:

Auch während des Kochens kann man schon etwas Senf, Zitrone und Salz dazu geben. e_SFlbWenn alle Medaillons durch und durch weich sind und sich nicht mehr „knorpelig“ anfühlen, werden sie in ein Sieb abgegossen und kräftig mit klarem Wasser durchgespült. Dann gut mit den Händen oder dem Topfboden ausdrücken.

Für die Marinaden-Basis werden ungefähr 100 ml Sonnenblumenöl mit 1 Teelöffel Senf miteinander vermengt. Dies wird kräftig mit Salz, Pfeffer, Agavensirup, Zitrone, den gehackten Kräutern und dem rotem Paprika-Pulver abgeschmeckt.

Damit das ganze mehr Pfiff bekommt empfiehlt sich auch einmal andere Gewürze, mit dazu zu mischen.

Nun werden die Medaillons unter die Marinade gemischt und anschließend in einer Pfanne mit reichlich heißem Sonnenblumenöl scharf von beiden Seiten angebraten.

Danach die restlichen Limetten in Scheiben schneiden und nach Herzenslust dekorieren. (Dieses Rezept wurde uns von Eva Schwartz vom Restaurant Pfannenzauber, Aachen, zur Verfügung gestellt.)