Aachen: Mandel-Macarons mit weißer Schokoladen-Füllung

Aachen: Mandel-Macarons mit weißer Schokoladen-Füllung

Die kleinen etwa drei bis fünf Zentimeter großen Macarons sind die am weitesten verbreitete Form aus der französischen Küche. Die Baiserböden des Doppelkekses werden traditionell aus Eiweiß, Puderzucker sowie fein gemahlenen Mandeln zubereitet. Die Füllung besteht meist aus Buttercreme, Ganache oder Konfitüre.

Zutaten für 16 Stück

Macarons:

135 g geschälte, gemahlene

Mandeln

3 Eiweiß

55 g Zucker

200 g Puderzucker

evtl. Lebensmittelfarbe

Weiße Schokoladen-Ganache:

60 ml Sahne

155 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:

Zu Anfang den Backofen auf 150 Grad vorheizen und auf die Backbleche Backpapier legen.

Die gemahlenen Mandeln durch ein Sieb sieben und mit dem Puderzucker vermengen.

Das Eiweiß mit einem Mixer schaumig schlagen und langsam den normalen Zucker hinzugeben. Wer möchte, fügt Lebensmittelfarbe hinzu. Weiter schlagen bis der Zucker gelöst ist.

Anschließend die Mandel-Zucker-Mischung langsam in das Eiweiß unterheben.

Danach die Masse in einen Spritzbeutel mit einer ein Zentimeter großen Tülle abfüllen und etwa vier Zentimeter große Macarons spritzen. Hinweis: Bitte zum Backpapier etwa zwei Zentimeter Abstand halten.

Die frischen Macarons 30 Minuten ruhen lassen. Hinweis: Bitte nicht in den Kühlschrank legen! Anschließend im Backofen etwa 20 Minuten backen.

Währenddessen wird die Ganache zubereitet. Dazu die Sahne aufkochen, die Kuvertüre so klein wie möglich hacken und mit der aufgekochten Sahne übergießen. So lange rühren, bis es eine glatte Masse wird. Die Masse abkühlen, aber nicht fest werden lassen.

Die gebackenen Macarons kurz abkühlen lassen und mit der Ganasche füllen.

(Das Rezept wurde vom Helene-Weber-Haus zur Verfügung gestellt und stammt aus der Kochreihe „Petit Four“ unter der Leitung von Marina Vasiliou)