1. Leben
  2. Essen und Trinken

Köln: Gericht aus einem einzigen Gefäß: Tajine mit Frühlingsgemüse

Köln : Gericht aus einem einzigen Gefäß: Tajine mit Frühlingsgemüse

Unter einer Tajine versteht man sowohl das Gericht als auch den Lehmtopf, in dem das Essen zubereitet wird. Darin lässt sich braten, kochen und dünsten. Das Ergebnis: ein ganzes Gericht aus einem einzigen Gefäß. In der Tajine lassen sich etliche Zutaten zubereiten, ob Fisch, Fleisch oder Gemüse.

Dieses Rezept besteht vor allem aus frischem Gemüse - im Mittelpunkt dabei: grüner und weißer Spargel.

Zutaten für 4 Personen: 1 Zwiebel, 3 Zehen junger Knoblauch, 2 Tomaten, 3 Kartoffeln, 1 Bund weißer Spargel, 1 Bund grüner Spargel, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker, 2 TL frisch gepresster Zitronensaft, 60 g Butter

Zubereitung: Tajine wässern. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides würfeln. Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und fein würfeln. Weißen Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Vom grünen Spargel nur die unteren Teile schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

2 Esslöffel Olivenöl in der Tajine erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer, Zucker und Zitronensaft würzen und 200 Milliliter Wasser hinzugeben. Aufkochen und die restlichen Zutaten zugeben. Den Deckel schließen und das Gemüse bei mittlerer Temperatur 30 Minuten dünsten. Butter über dem Gemüse verteilen und mit Reis oder Baguette servieren.

(dpa)