1. Leben
  2. Genuss

Aachen: Ein Gemüse-Vorspeisenturm für die Augen und den Magen

Aachen : Ein Gemüse-Vorspeisenturm für die Augen und den Magen

Wenn ich in Kochbüchern oder im Internet stöbere, lasse ich mich gerne von schönen Fotos inspirieren. Manchmal spielen die Zutaten dann gar keine Rolle, und alleine die Optik zählt.

So war es auch bei diesem Rezept hier: Das Antipasti-Türmchen sah so hübsch aus, dass ich es unbedingt nachkochen wollte. Die Zutaten habe ich dann meinem Geschmack angepasst und heraus kam dieses Rezept.

Zutaten für Antipasti-Türmchen mit Ziegenkäsecreme (als Vorspeise für 4 Portionen)

Das Kräuter-Öl zubereiten

1. Die Kräuter waschen, gut abtrocknen (oder trockenschütteln) und sehr fein hacken.

2. Die geschälte Knoblauchzehe durch eine Presse drücken und zu den gehackten Kräutern geben.

3. Etwa 1/2 Teelöffel Salz und 3 Esslöffel Olivenöl hinzugeben und gut verrühren.

Die Ziegenkäsecreme zubereiten

1. Je 3 Esslöffel Ziegenfrischkäse und Saure Sahne gut verrühren.

Das Gemüse zubereiten

1. Das Gemüse waschen und abtrocknen und die Aubergine und die Zucchini in fingerdicke Scheiben schneiden.

2. Die Auberginen- und Zucchini-Scheiben von beiden Seiten salzen und auf ein Tuch Küchenpapier legen.

3. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

4. Die Tomaten in fingerdicke Scheiben schneiden und auf ein Tuch Küchenpapier legen.

5. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie goldbraun sind. Darauf achten, dass die Pfanne bzw. die Pinienkerne in Bewegung bleiben, da sie sonst schnell verbrennen. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

6. Das Gemüse vorm Braten trockentupfen.

7. Die Knoblauchzehen in der Schale belassen und mit einem großen Messer kräftig andrücken.

8. In die Pfanne (möglichst eine Grillpfanne) einen Schluck Olivenöl und die Knoblauchzehen geben. Nacheinander die Auberginen, die Zucchini, die Zwiebeln und die Tomaten von beiden Seiten kurz und scharf anbraten. Das Gemüse soll nur einmal kurz Farbe annehmen und knusprig werden, innen soll es noch Biss haben. Die Tomaten noch kürzer als das restliche Gemüse braten. Die Knoblauchzehen können am Ende ruhig noch ein bisschen in der Pfanne schmoren.

9. In die Mitte des Tellers eine Scheibe Aubergine legen. Darauf kommt eine Scheibe Tomate, dann eine Scheibe Zwiebel, dann eine Scheibe Zucchini und 1 Teelöffel Ziegenkäsecreme. In der Reihenfolge dann noch mal eine zweite Portion der Gemüsescheiben auf den Turm schichten.

10. Um das Antipasti-Türmchen etwa 2 bis 3 Teelöffel vom Kräuter-Öl geben, darauf die gerösteten Pinienkerne, die Knoblauchzehen und gegebenenfalls ein paar Blätter rote Bohnenkresse verteilen. Frischen Pfeffer darüber geben.

Dazu schmeckt geröstetes Brot gut — vor allem, wenn man es mit dem gerösteten Knoblauch bestreicht.