Aachen: Brennnessel für die Pfannkuchen

Aachen: Brennnessel für die Pfannkuchen

Wussten Sie eigentlich, dass Sie mit der Brennnessel wunderbar kochen können? Wer die grünen Nesseln bislang nur unangenehm auf der Haut gespürt hat, kann sie in einem Pfannkuchen verbacken und probieren. Heißes Wasser verhindert dabei, dass daraus eine schmerzhafte Angelegenheit wird.

Zutaten:

200 g Mehl

300 ml Milch

3 Eier, Salz, Öl

2 Handvoll Brennnesselblätter

Zubereitung:

Zunächst verrühren Sie Mehl, Milch, Eier, Öl und Salz in einer Schüssel, bis der Teig ganz glatt ist.

Nach dem Pflücken der Blätter der Brennnessel sollten Sie sie kurz mit heißem Wasser überbrühen. Anschließend brennen die Haare nicht mehr auf der Haut, sagt der Vegetarierbund Deutschland.

Ein weiterer Trick ist es, die Pflanzenteile in ein Tuch zu wickeln und dieses fest auszuwringen.

Oder Sie rollen mit einem Nudelholz über die Brennnesselblätter, damit die Blätter nicht mehr brennen.

Hacken Sie die Blätter fein und mengen Sie sie unter den Teig. Erhitzen Sie dann das Öl in einer Pfanne, geben Sie eine Kelle Teig hinein und backen Sie den Pfannkuchen von beiden Seiten, bis er goldgelb ist.

(dpa/red)
Mehr von Aachener Zeitung