Außen kross, innen saftig: Die Forelle „Ardenner Art“

Dreiländerschmeck : Außen kross, innen saftig: Die Forelle „Ardenner Art“

In Belgien wird fangfrischer Fisch meist mit einer Sauce aus Haselnüssen, Speck, Salami und Birnen gereicht. In Pfanne und Ofen gelingt er perfekt.

Typisch für die Küche der Ardennen sind Forellen mit einer Sauce aus Speck, Champignons, Birnen und Salami.

Die Forellenfilets für dieses Rezept lassen Sie am besten vom Fischhändler so vorbereiten, dass die Gräten vollständig entfernt sind. Sie werden zunächst in der Pfanne gebraten und anschließend im Ofen fertig gegart. Das hat den Vorteil, dass die Haut kross wird und das Filet innen saftig bleibt.

Zutaten für 4 Personen

• 4 Forellenfilets, frisch à +/- 125 g

• 250 Milliliter Crème fraîche

• 100 Gramm Haselnusskerne
(entschalt)

• 200 Gramm Salami ohne Knoblauch, in Würfel geschnitten

• 250 Gramm frische Champignons, in Streifen geschnitten

• 200 Gramm kleiner geräucherter Speck, in Würfel geschnitten

• 100 Gramm fein gehackte Zwiebel

• ein wenig Fett (Butter, Öl oder Margarine)

• 2 Esslöffel Sonnenblumenöl

• 250 Gramm in Würfel geschnittene Birnen

Zubereitung

1. In einer heißen Kasserolle die Zwiebeln in Fett anschwitzen (nicht anbraten). Dann den Speck hinzufügen und darauf achten, dass er nicht zu stark brät.

2. Die Pilze hinzugeben, köcheln lassen und einreduzieren, bevor Sie die Crème fraîche, die Salami, die Birnen und die Haselnusskerne hinzugeben. Bei milder Hitze weitergaren lassen. Es ist nicht notwendig, zu salzen und zu pfeffern, denn in den verschiedenen Zutaten steckt genug natürliche Würze.

3. Die Forellenfilets abspülen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

4. Einen Esslöffel Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Forellenfilets bitte nicht vor dem Braten würzen. Sie werden mit der Hautseite nach unten in die Pfanne gelegt, dann bei reduzierter Hitze maximal zwei Minuten gebraten, sodass sie von oben noch roh sind und die Haut goldbraun.

5. Forellenfilets mit der Hautseite nach oben auf ein kaltes, leicht geöltes Backblech legen, mit Pfeffer und Salz würzen und im Backofen auf oberster Schiene bei 250 Grad zwei Minuten garen. Gut zubereiteter Fisch ist von innen glasig, die Haut knusprig.

6. Die Forellenfilets mit der Sauce auf Tellern anrichten. Dazu passen sehr gut mit Petersilie bestreute Kartoffeln.

Mehr von Aachener Zeitung