1. Leben
  2. Bildung und Beruf

München: Personaler nennen am häufigsten fehlendes Lob als Motivationskiller

München : Personaler nennen am häufigsten fehlendes Lob als Motivationskiller

Acht von zehn Personalern (81 Prozent) sind der Auffassung, dass Mitarbeiter vor allem fehlende Wertschätzung demotiviert.

<

p class="text">

Das hat eine repräsentative Personaler-Befragung des Marktforschungsinstituts MIFM in München ergeben. Kritisch sehen viele auch, wenn Arbeitnehmern zur Erledigung ihres Jobs Ressourcen fehlen (69 Prozent) oder die Unternehmensstrategie unklar ist (62 Prozent). Ebenfalls ein Problem: Mitarbeiter können nicht erkennen, welchen Beitrag sie zum Unternehmenserfolg leisten. Das nennen 65 Prozent als Motivationskiller. Im Auftrag des Medien- und Softwareunternehmens Haufe wurden 400 Personaler befragt.

(dpa)