Online selbstständig machen: Tipps und Tricks

Tipps und Tricks : Online selbstständig machen

Viele Menschen träumen davon, sich beruflich voll und ganz zu verwirklichen und die eigene Firma zu gründen. Dank des Internets ist dies einfacher denn je.

Seine Dienste oder Produkte online anzubieten, bedarf nämlich keiner physischen Ladenfront, und eine Website ist schnell erstellt. Was kann man tun, damit man mit dem Online-Business auch Erfolg hat?

Starke Marke entwickeln

Hat man bereits eine Idee für ein Online-Business, sollte man zunächst ausgiebig recherchieren. Das eigene Geschäft wird nämlich umso erfolgreicher, je besser man den Markt und seine Konkurrenz kennt. Womöglich können Schwachstellen von anderen Anbietern genutzt werden, um die eigene Marke besser zu positionieren. Auch muss man sich überlegen, welchen Namen das Geschäft tragen soll. Im Fall von Dienstleistungen erweckt der eigene Name mehr Vertrauen, da es sich um eine reale Person handelt. Verkauft man Produkte, die auf einen bestimmten Markt zugeschnitten sind, bietet sich ein griffiger Markenname an.

Eine ansprechende Website

Eine gute Website ist für ein erfolgreiches Online-Business unerlässlich. Man kann diese auch als virtuelle Ladenfront betrachten, die bei einem guten Schaufenster-Design so viele Menschen wie möglich anlockt. Da die Aufmerksamkeitsspanne im Netz deutlich kürzer ist als im realen Leben, müssen sich Unternehmer gleich noch mehr Mühe geben. Denn besucht ein potenzieller Kunde eine Internetseite, hat man in der Regel nur ein bis zwei Sekunden Zeit, um dessen Aufmerksamkeit zu wecken.

Bei der Kommunikation von Angesicht zu Angesicht sind es dagegen ganze acht Sekunden. Deshalb sollte der Content klar formuliert sein und auch beim Design auf höchste Nutzerfreundlichkeit geachtet werden. Da immer mehr Menschen das Smartphone zum Surfen und Online-Shoppen nutzen, sollte die Website auch mobil einfach zu bedienen sein.

Offline-Networking

Aufgrund der großen Konkurrenz ist es im Internet oft schwierig, wirklich aufzufallen. Gerade im Anfangsstadium fehlt den meisten ein kontinuierlicher Kundenzulauf. Aus diesem Grund lohnt es sich, offline über persönliche oder berufliche Kontakte für das eigene Geschäft zu werben.

Wunderbar eignen sich Messen oder spezielle Networking-Events, die potenzielle Kundschaft und Branchen-Kollegen gleichermaßen anlocken. Kommt man freundlich ins Gespräch, bleibt man eher in Erinnerung. Auch nützliche und ansprechende Werbeartikel, die mit dem eigenen Logo versehen sind, können dabei behilflich sein.

Internet effizient nutzen

Wer online Dienstleistungen oder Produkte anbietet, muss auch online werben. Hier gibt es eine Reihe von Methoden, die auch Neulinge ohne Weiteres nutzen können. In wenigen Schritten kann man zum Beispiel Social-Media-Ads auf den gängigen Plattformen wie Facebook, Instagram, Pinterest oder LinkedIn schalten. Hierbei besteht auch die Möglichkeit, die Zielgruppe nach Alter, Ort und Geschlecht einzugrenzen. Auch Content-Marketing in Form eines Blogs ist eine gute Idee, wenn man neben dem angebotenen Service auch viel Expertenwissen anzubieten hat.

Zuverlässige Kundenpflege

Da im Internet zunächst eine persönliche Vertrauensebene fehlt, muss diese so gut es geht aufgebaut werden. Kunden-E-Mails sollten deshalb immer höflich und so schnell wie möglich beantwortet werden. Auch die telefonische Hilfe bietet sich an, um der Online-Anonymität entgegenzuwirken. Um gerade am Anfang mehr Kunden zu gewinnen, sind spezielle Rabattaktionen von Vorteil. Hat ein Kunde einen Service bereits einmal in Anspruch genommen, ist die Wahrscheinlichkeit umso höher, dass er erneut auf das gleiche Unternehmen zurückkommt.

Sich online selbstständig zu machen, ist der beste Weg, sich ohne ein zu großes Risiko beruflich zu verwirklichen. Zudem ermöglicht diese Form der Selbstständigkeit das Arbeiten von zuhause aus. Gerade für Menschen, die aufgrund ihrer Familiensituation viel Flexibilität benötigen, ist dieses Konzept interessant.

(vo)