Notizbuch – ein kleiner Helfer mit großer Wirkung

Wieder im Trend : Notizbuch: Kleiner Helfer mit großer Wirkung

Auch heute werden Notizbücher noch als Kreativitätszentren genutzt und dienen als Möglichkeit, um Ideen, Gedanken oder potenzielle Konzepte aufzuzeichnen, die keinesfalls vergessen werden sollen und für die im Kopf kein Platz mehr ist. De facto liegen Notizbücher wieder voll im Trend.

Auf was Sie bei der Auswahl des richtigen Notizbuches achten sollten, erfahren Sie im Artikel.

Digitale und analoge Notizbücher

Sie möchten sich ein Notizbuch anschaffen? Dann sollten Sie in einem ersten Schritt entscheiden, ob sie Ihre Ideen in einem digitalen oder aber einem klassischen und damit analogen Notizbuch festhalten möchten. Während digitale Notizbücher in Form von Apps auf mobile Endgeräte geladen und zwischen Smartphone, Tablet & Co. synchronisiert werden können, gestaltet sich dies bei analogen Notizbüchern anders.

Ein klassisches Notizbuch hat dafür Charme und entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem charaktervollen Begleiter seines Besitzers. In einem traditionellen Notizbuch können Sie sich kreativ ausleben, herumkritzeln und Dinge einkleben. Allerdings - und dies muss nicht zwangsläufig ein Nachteil sein - ist es weitaus schwieriger, Notizen ungeschehen zu machen.

Kaufen können Sie ein analoges Notizbuch entweder im Buchhandel oder aber einem Schreibwarengeschäft, wobei Sie zwischen differenten Größen, meist A4 bis A6, verschiedenen Formaten, unterschiedlichen Formen und natürlich liniert, kariert oder blanken Seiten wählen können.

Die passende Notizbuchgröße

Eine ideale Größe für Notizbücher ist zweifelsohne A5, denn es bietet ausreichend Platz zum Festhalten von Gedanken und passt zudem hervorragend in Handtasche oder Rucksack. Sinn und Zweck eines Notizbuches ist es nun einmal, es in dem Moment, in dem man wichtige Dinge festhalten möchte, auch dabei zu haben.

Wissen Sie, dass Sie grundsätzlich viel Platz benötigen, um Ihre Ideen aufzuzeichnen, können Sie sich natürlich auch für ein Notizbuch in A4 entscheiden. Bücher in A6 sind in der Regel zu klein, um sie effektiv zum Notieren zu nutzen.

Das richtige Notizbuchformat

Haben Sie sich für eine spezifische Größe entschieden, sollten Sie zudem überlegen, welches Notizbuchformat das passende für Sie ist. Auch sollten Sie vor dem Kauf darüber nachdenken, Notizen welcher Art Sie vorrangig machen werden. Schreiben Sie viel, bieten sich Zeilen an, jonglieren Sie dagegen eher mit Zahlen, sind karierte Notizbücher vorteilhaft. Zeichnen Sie oder erstellen Mindmaps, ist es ratsam, Blanko-Seiten zu wählen.

Tipps und Tricks für die Arbeit mit dem Notizbuch

Zum einen ist es möglich, in einem Notizbuch chronologisch zu arbeiten, also auf der ersten Seite zu beginnen und das Buch sukzessive Seite für Seite mit Ideen und Gedanken zu füllen. Zum anderen besteht allerdings auch die Option das Buch einfach aufzuschlagen und auf einer beliebigen, zufällig gewählten Seite Dinge festzuhalten, zu zeichnen oder einzukleben.

Notizbuchverfechter unterscheiden zudem zwischen dem sogenannten Bullet-Journal-Methode und dem totalen Chaos. Zweifelsohne ist es in den letzten Jahren immer beliebter geworden, ein Bullet-Journal zu führen, denn diese Notizbuchform kann individuell angepasst werden und ist Ausdruck der Kreativität des Notizbuchinhabers.

Bullet-Journals dienen sowohl zum Planen und Gestalten als auch zur Zeitplanung. Als nachteilig kann diesbezüglich jedoch der enorme Zeitaufwand angeführt werden.

Entscheiden Sie sich dagegen für die Total-Mess-Methode, verzichten Sie sowohl auf eine chronologische Reihenfolge als auch akribisch durchexerzierte Aufzählungen in Bullet-Form. Vielmehr nutzen Sie Ihr Notizbuch - gewissermaßen in Goethe´scher Manier um all das unsauber, durcheinander, und wirr festzuhalten, was Ihnen in jeweiligen Moment durch den Kopf geht.

Notizbücher als kreative Orte für Ideen, Gedanken und Konzepte

Haben Sie sich für den Kauf eines Notizbuches nach Ihren Vorstellungen entschieden und begonnen, Ihre Ideen niederzuschreiben, dann gleicht es Ihren Gedanken. Ob Sie wichtige Aspekte für das nächste Firmenmeeting festhalten, Eindrücke Ihres letzten Wochenendtrips aufzeichnen oder inspirierende Punkte für Ihr nächstes Buchprojekt oder Ihren neuesten Zeitungsartikel notieren, bleibt dabei ganz Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Mehr von Aachener Zeitung