1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Landshut: Kollegen sollten sich für gute Arbeit auch mal gegenseitig loben

Landshut : Kollegen sollten sich für gute Arbeit auch mal gegenseitig loben

Viele Mitarbeiter haben Vorgesetzte, die sie nie oder nur wenig loben. In so einer Situation sei es gut, wenn zumindest die Kollegen untereinander sich Anerkennung für die geleistete Arbeit aussprechen, rät Christian Weilmeier, Motivationstrainer aus Landshut.

Das könne zwar ein Lob des Vorgesetzen nicht ersetzen. Doch es sei gut für die Stimmung im Team. Hat der Kollege wieder einmal beispielsweise die Zusammenarbeit mit einem schwierigen Kunden gut gemeistert, sollte der Mitarbeiter das ruhig anerkennen und zum Beispiel sagen: „Wie Du das mit Herrn Y immer schaffst, ich könnte das nicht.”

Einige Beschäftigte könnten so ein Lob offenbar dringend gebrauchen: Jeder sechste erwachsene Arbeitnehmer (17 Prozent) in Deutschland hat innerlich bereits gekündigt, wie eine am Montag vorgestellte Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup ergeben hat. Damit ist der Wert seit dem Vorjahr allerdings um 7 Prozentpunkte gesunken. Zugleich hängen die Beschäftigten stärker an ihrem Job: 83 Prozent haben zumindest eine geringe emotionale Bindung - im Vorjahr waren es erst 76 Prozent.

(dpa)