1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Berlin: Keine Übernahme nach der Lehre: Offen über Gründe sprechen

Berlin : Keine Übernahme nach der Lehre: Offen über Gründe sprechen

Können Arbeitgeber ihrem Auszubildenden nach der Lehre keine Festanstellung anbieten, sollten sie möglichst offen über die Gründe zu sprechen. Sonst zieht er aus der Niederlage womöglich die falschen Schlüsse.

So kann es etwa sein, dass eine Übernahme zu teuer wäre - der Jugendliche die Absage jedoch auf seine Arbeit bezieht. Außerdem sei es wichtig, die Entscheidung dem Auszubildenden möglichst früh mitzuteilen. Dann habe der Jugendliche eine Chance, sich zu arrangieren und zu überlegen, wie es nach dem Abschluss weitergehen kann. Das rät der Deutsche Industrie- und Handelskammertag in der Zeitschrift „Position” (Ausgabe 4/2013).

Wer von einem Azubi überzeugt ist, könne ihm außerdem anbieten, ihn Geschäftsfreunden weiterzuempfehlen. So findet sich für den Jugendlichen womöglich eine neue Perspektive - und der Arbeitgeber pflegt nebenbei seine Kontakte.

(dpa)