1. Leben
  2. Bildung und Beruf

Düsseldorf: Einstiegsqualifizierung rechtfertigt Verkürzung der Ausbildung

Düsseldorf : Einstiegsqualifizierung rechtfertigt Verkürzung der Ausbildung

Wer vor der Lehre eine Einstiegsqualifizierung (EQ) gemacht hat, kann eine anschließende Ausbildung verkürzen. Maximal können sich Jugendliche sechs Monate anrechnen lassen. Die EQ kommt nach Angaben der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen in Betracht, wenn Jugendliche keine Lehrstelle gefunden haben oder nicht ausbildungsreif sind.

<

p class="text">

Bei der EQ machen Schulabgänger für sechs bis zwölf Monate ein Praktikum. Der Arbeitgeber erhält von der Arbeitsagentur einen Zuschuss für Entgelt und Versicherung des Jugendlichen. Der wiederum bekommt ein Taschengeld, erläutern die Industrie- und Handelskammern in der Broschüre „Karrieremöglichkeiten”. Im Idealfall entwickelt sich daraus später ein reguläres Ausbildungsverhältnis.

(dpa)