Hamburg: Bei Auslandsaufenthalt auf exotische Länder setzen

Hamburg: Bei Auslandsaufenthalt auf exotische Länder setzen

Ein Auslandsaufenthalt in Australien oder Neuseeland ist für viele Personaler nicht zwingend ein Hingucker. Das machten viele Jugendliche und sei nichts besonderes mehr, sagt Svenja Hofert, Karriereberaterin aus Hamburg.

<

p class="text">

Punkten könnten Schulabgänger dagegen mit exotischeren Ländern - wie Rumänien oder Indien. Sie rät deshalb zu schauen, ob es Destinationen abseits der Mainstream-Ziele gibt, die Jugendlichen Spaß machen.

(dpa)
Mehr von Aachener Zeitung