1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Whirlpool richtig pflegen: Das gilt es zu beachten!​

Wohlfühloase : Whirlpool richtig pflegen: Das gilt es zu beachten!

Im angenehm warmen Wasser sitzen, dem Orchester aus Licht und wohlig am Körper aufsteigenden Blasen verfallen und nichts weiter tun als zur Ruhe kommen und den Tag Revue passieren lassen: Der hauseigene Whirlpool ist die perfekte Wohlfühloase nach einem stressigen Arbeitstag.

Damit das wohlige Sprudelbad möglichst lange die neidischen Blicke der Nachbarn erntet, sind folgende Pflegehinweise unbedingt zu beachten!

Wasserwerte ins Gleichgewicht bringen

Diese Maßnahme ist direkt durchzuführen, nachdem der Jacuzzi® Whirlpool seine Befüllung erhalten hat. Auch wenn das Trinkwasser deutschlandweit höchste Qualität aufweist, können die Werte, auf die es ankommt, stark schwanken. Eine Gesamthärte von unter 200 mg/L, ein ph-Wert zwischen 7,0 und 7,6 und eine Alkalinität (die Fähigkeit von Wasser, Säuren zu widerstehen und den ph-Wert konstant zu halten) zwischen 125 -150 mg/L sind optimal und erleichtern die Pflege des Whirlpools.

Wasser ausreichend desinfizieren

Das warme Wasser ist ein besonders attraktiver Nährboden für Bakterien und Krankheitserreger. Anbieter wie BETA Wellness bieten eine große Auswahl an Chlor-Tabletten oder Chlor-Granulat an. Eine Alternative bieten Brom-Tabletten, die über die Filteranlage zuzuführen sind, damit keine Bleichflecken entstehen. Der Vorteil ist, dass die Desinfektion mittels Brom geruchsarm erfolgt und der typische Chlorgeruch ausbleibt.

Wichtig zu erwähnen ist, dass bestimmte Whirlpools automatisch mit einer Ozondesinfektion gereinigt werden, was einen wartungsfreuen Betrieb garantiert. Die regelmäßigen Reinigungsarbeiten, wie sie bei der Desinfektion mit Chlor anfallen, fallen bei der Ozondesinfektion weg.

Wöchentliche Grundreinigung des Whirlpools

Die zusätzliche Wasserbehandlung mit Wasser-Rein unterstützt den Desinfektionseffekt des Chlors und sollte mindestens einmal wöchentlich erfolgen. Netter Nebeneffekt: Wasser-Rein sorgt durch die enthaltenden Bestandteile für kristallklares Wasser. Unabhängig davon, wie oft der Whirlpool in Benutzung ist, ist die wöchentliche Behandlung mit Wasser-Rein eine absolut empfehlenswerte Maßnahme, um die Wasserqualität auf einem konstant hohen Niveau zu halten.

Regelmäßige Wasserwechsel durchführen

Trotz aller Maßnahmen ist der regelmäßige Wasserwechsel unabdingbar, damit die verwendeten Pflegemittel auch langfristig ihre Kraft optimal entfalten und der eigene Whirlpool zum Entspannen im Garten einlädt. In erster Linie sind in Bezug auf die Häufigkeit die Herstellerangaben zu befolgen. Ansonsten gilt die Faustregel:

  • schwache Trübung: 2x pro Jahr
  • mittlere Trübung: 3x bis 4x pro Jahr
  • starke Trübung: unverzüglich

Filterung des Wassers

Die Pumpe des Whirlpools ist den Herstellerangaben entsprechend zu betreiben und regelmäßig zu reinigen. Sie sorgt für die Umwälzung des Wassers und filtert Schadstoffe heraus. Die Filterkartuschen sind deshalb in gleichmäßigen Intervallen zu wechseln, um hervorragende Wasserqualität zu gewährleisten.

Wartungs- und Pflegeplan

Der Wartungs- und Pflegeplan ist unbedingt aufzubewahren. Die Vorgaben helfen, die Lebenszeit des Whirlpools zu verlängern. Die Einhaltung der Pflegetipps mag auf den ersten Blick nach viel Arbeit aussehen, doch spart sie im Endeffekt Zeit, Geld und Nerven.

Regelmäßige Whirlpoolpflege

Die regelmäßige Whirlpoolpflege erspart viel Ärger und hohe Kosten durch regelmäßige Wasserwechsel. Mithilfe dieser Pflegetipps sparen Sie wertvolles Wasser und Energie. Bereits bei der ersten Befüllung ist es wichtig, das Wasser ins Gleichgewicht zu bringen. Je besser die Wasserwerte eingestellt sind, desto weniger Pflege und Wasserwechsel bedarf es in der Zukunft.

Ein Whirlpool bereitet also zwar Arbeit, aber mit der notwendigen Pflege minimiert sich der Aufwand und Sie schaffen sich einen Ort der Ruhe und Entspannung, von dem andere oft nur träumen können.