1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Was gibt es für Gardinenstangen?

Schön wohnen : Was gibt es für Gardinenstangen?

Gardinen sind immer noch sehr beliebte Hilfsmittel, um Fenster zu verzieren und für einen praktischen Sichtschutz zu sorgen. Doch, bevor diese ihren Zweck erfüllen können, müssen die passenden Stangen installiert werden.

Der folgende Ratgeber erläutert, wie das funktioniert, welche Arten an Gardinenstangen es gibt und was es sonst noch zu beachten gilt.

Wie messe ich Gardinenstangen?

Wie eine Vorhangstange gemessen werden muss, hängt von der jeweiligen Montageart ab. Am einfachsten und schnellsten gelingt diese Arbeit, wenn sie ganz normal an der Wand angebracht, was entweder vor einem Fenster oder auch unter der Decke der Fall ist.

Eine Methode ist es, den Fensterausschnitt auszumessen. Hierbei gibt es immer einen gewissen Überstand. Daher werden in diesem Fall 20 bis 30 Zentimeter hinzugerechnet. Allerdings ist dieser Wert nur ein Tipp und kann ganz nach den Wünschen des Verwenders etwas variiert werden. Darüber hinaus spielen auch die räumlichen Gegebenheiten eine sehr wichtige Rolle. Denn es muss immer die Möglichkeit bestehen, beim Öffnen eines Fensters die Gardine zur Seite zu schieben.

Wandlager als praktische Nischenlösung

Wenn Sie nur sehr wenig Platz zur Verfügung haben, kann eine sogenannte Nischenlösung die richtige Wahl sein. In diesem Fall muss aber ausreichend Raum nach oben vorhanden sein. Denn nur dann lassen sich das Fenster oder die Tür problemlos öffnen. In beiden Fällen ist kein Bohren nötig, wenn spezielle Stecksysteme verwendet werden.

Wie hoch bringt man Gardinenstangen an?

Beim Anbringen einer Gardinenstange kann nach einer einfachen Faustregel vorgegangen werden: Sie sollte mindestens zehn Zentimeter oberhalb des Fensterrahmens installiert werden. Zudem besteht mit einem einfachen Trick die Möglichkeit, die Decken oder Fenster optisch etwas höher wirken zu lassen. In diesem Fall wird die Stange 20 oder 30 Zentimeter über dem Rahmen angebracht.

Was gibt es für Gardinenstangen?

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Gardinenstangen. Neben der klassischen, runden Ausführung kommen auch immer häufiger sogenannte Vorhangschienen zum Einsatz. Auf ihnen wird in erster Linie ein Schiebevorhang aufgezogen. Es lassen sich aber auch einige andere Gardinen einsetzen. Der Stoff wird bei diesem Modell an speziellen Gleitern oder Rollen befestigt und dann in die mitgelieferte Schiene gezogen. Neben den bereits genannten Ausführungen gibt es noch die folgenden Modelle:

  • Seilsysteme
  • Gardinen Rundstangen für die Deckenmontage
  • Vitragenstangen und Caféhausstangen und
  • Klemmstangen

Wie bringe ich Gardinenstangen an?

Je nachdem, auf welche Variante die Wahl gefallen ist, gibt es unterschiedliche Methoden, mit denen sich die Stangen anbringen lassen. Es gibt Modelle mit 2 Kufen aus Edelstahl, die einen besonders festen Halt bieten. Andere Modelle zum Klemmen werden komplett, ohne zu bohren an die Wand gebracht.

Ganz grundsätzlich muss aber immer der Mittelpunkt gesucht werden. Dann wird die Halterung an die Wand gebracht, bevor die Stange aus Metall selbst eingeschoben oder auf eine andere Weise eingezogen wird.

Wichtig ist zudem, dass der Verwender mit der Wasserwaage noch einmal genau nachmisst. Wenn dabei eine leichte Schräglage festgestellt, muss ein wenig nachkorrigiert werden. Im letzten Schritt werden dann noch die Endstücke und ein Verbinder an den Enden angebracht. In jedem gut bestückten Baumarkt gibt es das passende Zubehör, dass für die Montage der Gardinenstange benötigt wird. Im Idealfall wird dieses im Vorfeld besorgt, damit es an dem ausgewählten Tag zur Hand ist.

Aus welchem Material kann die Gardinenstange bestehen?

Oben wurde bereits kurz erwähnt, dass die Stange aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann. Sehr häufig wird Sie aber aus Kunststoff oder Edelstahl gefertigt. Ersteres ist recht leicht und dennoch robust.

Modelle aus Edelstahl können dagegen nicht rosten und sind besonders langlebig. Beide Materialien haben daher einige Vorzüge. So muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Variante ihm eher zusagt.