1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Hannover: Vermieter kann Wohnungen zusammenlegen: Kündigung gerechtfertigt

Hannover : Vermieter kann Wohnungen zusammenlegen: Kündigung gerechtfertigt

Will ein Vermieter Wohnungen zusammenlegen, darf er einzelnen Mietern durchaus kündigen.

Denn ein Eigentümer müsse seine Immobilie angemessen wirtschaftlich verwerten können, entschied das Landgericht Hannover (Az.: 4 S 98/13), wie die Zeitschrift „Das Grundeigentum” (Heft 9/2014) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet. Die Gründe müssten allerdings vernünftig und nachvollziehbar sein.

In dem verhandelten Fall hatte ein Vermieter einem Mieter einer 35 Quadratmeter großen Wohnung in einem Altbau gekündigt. Begründet wurde die Kündigung damit, dass die Wohnung mit einer anderen Wohnung zusammengelegt werden sollte, um so ein Badezimmer einzubauen. Der Mieter der kleinen Wohnung wollte aber nicht ausziehen und klagte.

Ohne Erfolg: Ein Besitzer dürfe seine Immobilie angemessen wirtschaftlich verwerten. Dass er in diesem Fall Wohnraum durch die Zusammenlegung zweier Wohnungen vergrößern und zudem ein Badezimmer einbauen wolle, sei angemessen und nachvollziehbar. Werde das Mietverhältnis mit dem Mieter der kleinen Wohnung fortgesetzt, sei der Vermieter in diesem Fall daran gehindert.

(dpa)