1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Kiel: Sicherungsanordnung erleichtert Vorgehen gegen Mietnomaden

Kiel : Sicherungsanordnung erleichtert Vorgehen gegen Mietnomaden

Mietnomaden stellen vor allem für private Vermieter ein echtes Risiko dar. Die Mitte 2013 erlassene Sicherungsanordnung erleichtert es Vermietern aber nun, gegen Betrüger vorzugehen. Darauf weist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer in Kiel hin.

Anwendung findet Neuregelung insbesondere bei Räumungsklagen.

Vermieter können nun im Eilverfahren gegenüber dem Mieter fordern, dass dieser für die Dauer des Räumungsprozesses Sicherheiten leistet. Zahlt der Mieter trotz gerichtlicher Aufforderung innerhalb einer Frist nicht, kann das Gericht per einstweiliger Verfügung die Räumung der Wohnung aussprechen. Auf diese Weise erhält der Vermieter schneller einen Räumungstitel. Gleichzeitig sollen Räumungsklagen fortan vom Richter vorgezogen und schneller bearbeitet werden.

Hat der Vermieter vor Gericht einen Räumungstitel erworben, erfolgt die Räumung nach dem sogenannten Berliner Modell. Das bedeutet, die Räumung erfolgt zügiger. Der Gerichtsvollzieher wechselt nur noch das Schloss aus und setzt den Mieter aus der Wohnung. Dafür muss der Vermieter dem säumigen Mieter eine Frist zur Abholung seines Mobiliars setzen.

(dpa)