Polnische Zäune: Was für einen Kauf spricht und was dabei beachtet werden sollte

Haus- und Gartenbau : Polnische Zäune: Was für einen Kauf spricht und was dabei beachtet werden sollte

Beim Haus- und Gartenbau gibt es viele Elemente, über die sich der Bauherr Gedanken machen sollte. Einer dieser Elemente sind die Zäune. Zäune bieten nicht nur Schutz, sondern haben auch einen optischen Nutzen. Außerdem dienen sie der Abgrenzung von verschiedenen Bereichen. In jedem Fall sollten Bauherren die Zäune unbedingt in ihre Planung einbeziehen.

Ansonsten zahlen sie im Endeffekt womöglich zu viel und haben nicht die gewünschte Qualität. Beides lässt sich vermeiden. Derzeit sind unter anderem polnische Zäune attraktiv.

Polnische vs. deutsche Zäune

Im Prinzip macht ein Vergleich von deutschen und polnischen Zäunen gar nicht so viel Sinn. Was viele nicht wissen: Der klassische deutsche Zaun ist oft ein Zaun aus Polen. Das hängt damit zusammen, dass viele der hiesigen Zäune in Polen hergestellt wurden. Aus diesem Grund kann man beim Kauf eines polnischen Zauns sparen, wenn man diesen direkt vom Händler kauft. Schließlich fällt der Zwischenhändler weg.

Das Einsparpotential ist relativ hoch. Allerdings kommt es natürlich auf den jeweiligen Händler an. Prinzipiell ist es natürlich auch möglich, einen Zaun aus deutscher Herstellung zu erwerben. Im Grunde ist beides keine schlechte Option. In der Regel ist der Erwerb eines polnischen Zauns aufgrund des Preis-Leistungs-Verhältnisses besser. Wobei es natürlich auch hier Ausnahmen gibt.

Vorteile von polnischen Zäunen

Wie bereits erwähnt, ist vor allem der Preis ein Faktor, der für polnische Zäune spricht. Sofern man einen guten Händler findet, ist das Sparpotential recht hoch. Bezüglich der Qualität schneiden polnische Zäune in der Regel gut ab. Die meisten entsprechen deutschen Qualitätsstandards. Die Herstellung von Zäunen hat in Polen eine lange Handwerkstradition. Daher gibt es beispielsweise auch viele Familienunternehmen, die hochwertige Zäune weitgehend von Hand herstellen. Das ist natürlich etwas anderes, als Zäune aus der Massenproduktion. Unter Umständen stehen sogar Individualisierungmöglichkeiten zur Verfügung.

Was man beim Kauf von polnischen Zäunen beachten sollte

Der Ruf von polnischen Zäunen ist zwar recht gut, dennoch gibt es einige Dinge, die bei einem Kauf unbedingt beachten werden sollten. Ausschlaggebend ist vor allem die Wahl des richtigen Händlers. Wer an den falschen Händler gerät, zahlt im Endeffekt nicht weniger, als wenn er einen deutschen Zaun erworben hätte (vielleicht sogar mehr). Und auch bezüglich der Qualität gibt es natürlich keine Garantie. Im schlimmsten Fall muss man im späteren Verlauf mit Bauschäden rechnen.

Daher sollte man sich auf jeden Fall genug Zeit nehmen, um einen guten Händler zu finden. Außerdem ist wichtig, sich über den gebotenen Service zu informieren. Im besten Fall findet sich ein Händler, der den gewünschten Zaun nicht nur liefert, sondern auch gleich montiert. Das ist keinesfalls bei allen Händlern der Fall.

Wer handwerklich nicht so versiert ist, sollte einen Händler wählen, der zusätzlich eine Montage bietet. Ansonsten kann man im Grunde auch gleich einen Zaun selber bauen. Des Weiteren gilt es unterschiedliche Angebote miteinander zu vergleichen. Nicht jeder Zaun ist gleichermaßen gut. Bei polnischen Zäunen sind oft Metallzäune eine gute Wahl. Die Qualität ist hier in vielen Fällen gut, da sich viele Händler auf diesen Bereich spezialisiert haben.

(vo)
Mehr von Aachener Zeitung