1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Hamburg: Nicht zu nah am Napf: Standort der Katzentoilette ist entscheidend

Hamburg : Nicht zu nah am Napf: Standort der Katzentoilette ist entscheidend

Werden Katzen nach einer Weile plötzlich unsauber, kann das verschiedene Gründe haben. Findet sich Urin oder Kot nahe bei der Katzentoilette, ist die Toilette selbst das Problem. Möglicherweise ist sie zu klein, wird nicht oft genug gereinigt , oder die Einstreu gefällt der Katze nicht.

Darauf weist die Organisation Vier Pfoten hin. Auch der Standort ist wichtig: Katzen brauchen ein ruhiges Plätzchen, an dem sie ungestört sind. Die Toilette sollte deshalb besser nicht zu nahe am Schlafplatz oder an der Futterstelle stehen.

Auch auf Veränderungen in ihrem Umfeld reagieren Katzen sensibel: Vielleicht ist ein neues Tier in ihr Revier gezogen, oder es gibt einen neuen Partner, mit dem Katze die Streicheleinheiten teilen muss. Am besten machen sich die Tiere langsam mit der Umstellung vertraut: Ein neuer Partner kann sich zum Beispiel durch kurze Besuche mit der Katze bekanntmachen. Auf keinen Fall darf er das Tier bedrängen, die Katze muss von sich aus Kontakt aufnehmen.

(dpa)