1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Küchen Designs: Das sind die aktuellen Küchen Trends

Dunkle Farben und Betonoptik : Küchen-Designs: Das sind die aktuellen Trends

Die Küche bildet das Zentrum der Wohnung oder des Hauses. Hier versammelt sich die gesamte Familie zum Kochen und zum Essen. Ein großer Teil des Lebens findet hier statt.

Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Bedeutung der Küche jedoch gewachsen. Wir verbringen mehr Zeit zu Hause, Kochen häufiger selbst und dementsprechend soll die Ausstattung der Küche hochwertig sein. Außerdem wird wieder viel mehr Wert auf ein ansprechendes Design gelegt. Wir haben die wichtigsten Küchen Trends des Jahres an dieser Stelle zusammengefasst.

Küche hat wieder größere Bedeutung

Bereits in der Steinzeit war die Küche das Zentrum des sozialen Lebens. Damals scharten sich alle ums Feuer, allerdings nicht nur um das Essen zuzubereiten und es zu verzehren, sondern auch um zu reden, zu feiern oder zu schlafen.

Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass die Küche als Ort und Treffpunkt erneut mehr in den Fokus rückt. Die Küche wird wieder intensiver genutzt, weil mehr Zeit zu Hause verbracht wird. Laut einer Studie des Zukunftsinstituts hat sie bei 67 Prozent der Bevölkerung einen sehr hohen Stellenwert.

Deshalb wollen sich die Menschen hier wohlfühlen und es sich schön einrichten. Ein besonderer Wert wird dabei unter anderem auf die Optik gelegt. Designer Küchen in allen möglichen Variationen stehen aktuell hoch im Kurs.

Offene Küche

Der größte Trend dabei ist wohl die offene Küche. Dabei verschmelzen das Wohn- und Esszimmer mit der Küche. Das sorgt für mehr Kommunikation, gerade dann, wenn Gäste anwesend sind. Die Gastgeber*innen werden nicht ausgeschlossen und können sich während des Kochens noch gut unterhalten. Der Nachteil ist jedoch, dass sich die Kochgerüche überall verteilen und es hin und wieder etwas unordentlich aussehen kann. 

Kochinseln

Gerade wenn viel in der Küche gekocht wird, können Kochinseln sehr praktisch sein. Durch die verschiedenen Funktionen, die möglich sind, wie etwa eine Spüle oder der Herd in der Insel, kann die Arbeit in der Küche deutlich effektiver gestaltet werden. Es werden Wege gespart durch ein ausgeklügeltes Arbeitsdreieck, also die Strecken zwischen Herd/Ofen, Kühlschrank und Spüle. Allerdings muss für eine Kochinsel entsprechend Platz im Raum vorhanden sein. 

Matt ist Trumpf

Was die Optik der Küche angeht, liegen matte Oberflächen aktuell voll im Trend. Das gilt unter anderem für die Fronten der Schränke, aber auch für Geräte und Armaturen. Im Gegensatz zu den früher sehr beliebten Hochglanzoberflächen, lassen sich die matten Flächen dank der speziellen Beschichtung viel leichter reinigen. Außerdem bleiben sie länger sauber. Finger- oder Handabdrücke haben also keine Chance mehr.

Dunkle Farben und Betonoptik

Passend zur matten Oberfläche sind dunkle Farbtöne ebenfalls aktuell sehr angesagt. Schwarz, Grau oder Anthrazit sind die neuen Trendfarben in den Küchengeschäften. Das Farbschema wirkt sich ebenfalls auf alle Komponenten der Küche aus. Es wirkt einfach edel und strahlt eine gewisse Ruhe aus. 

Küchen in Betonoptik liegen ebenfalls im Trend. Sie passen perfekt in eine Wohnung oder ein Haus im Industrial-Look. Es wirkt elegant und gleichzeitig sehr sauber und minimalistisch. 

Landhausküchen für mehr Gemütlichkeit

In eine ganz andere Richtung bewegt sich das Aussehen von Landhausküchen. Durch die Corona-Pandemie möchten wir es uns zu Hause wieder gemütlicher machen. Deshalb sind diese Küchen aktuell wieder sehr gefragt. Allerdings dominieren statt klassischer Weiß- und Holzoptik zarte Pastellfarben, wie zum Beispiel Rosa, Lila oder Grün. Weiße Akzente lockern das Bild jedoch auf. 

Küche und Büro zugleich

Ein weiterer Aspekt, der auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist, ist die Multifunktionalität der Küche. Der Raum wird nicht mehr nur zum Kochen und Essen benutzt, sondern kann auch als Büro dienen. Aus diesem Grund werden in modernen Küchen zusätzliche Steckdosen für Laptops, USB-Slots oder Schubladen für Büromaterialien direkt mit eingebaut. Herausziehbare Tischplatten werden zum Schreibtisch. Das Homeoffice in der Küche steht bereit. 

Verkehrte Welt: Dunstabzug

In diesem Jahr wird der Dunstabzug nicht mehr über dem Herd angebracht, sondern direkt unten beim oder sogar im Herd. Der Vorteil dabei ist, dass sich Gerüche und Fett nicht mehr verteilen können, da sie direkt abgesaugt werden. Sie sind zudem deutlich unauffälliger als herkömmliche Dunstabzugshauben, die über dem Herd angebracht werden. Da die Oberfläche deutlich kleiner ist, lassen sich die Geräte besser und schneller reinigen. 

Smarte Küche

Im Zuge der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung werden unsere Küchengeräte immer smarter. Smarte Kühlschränke legen beispielsweise selbstständig eine Einkaufsliste an, basieren auf Lebensmitteln, die zur Neige gehen. Smarte Backofen oder Herde garen Fleisch auf den Punkt. Moderne Küchenmaschinen erledigen fast den gesamten Kochvorgang von selbst. Dabei ist das Smartphone immer mit eingebunden. Es bleibt spannend zu sehen, welche Entwicklungen wir hier noch erwarten dürfen.

Es ist davon auszugehen, dass der Stellenwert der Küche in denen kommenden Monaten und Jahren sehr hoch sein wird. Deshalb wollen sich Hobbygourmets in dem Raum wohlfühlen. Dazu können ein modernes Design und praktische Gerätschaften einen großen Beitrag leisten. Die Küche wird dann noch mehr ins Zentrum der Wohnung und der Familie gerückt.