1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Geheimrezepte für die Wohlfühlküche

Einrichten : Geheimrezepte für die Wohlfühlküche

Früher diente die Küche in erster Linie zum Kochen und Backen, heute ist sie zum Wohlfühlen da. Ob Kaffeepause mit der besten Freundin, anregende Gespräche mit dem Partner oder Bastelarbeiten mit den Kindern - in diesen vier Wänden spielt sich das Leben ab. Doch wie wird die Küche von der Kochstelle zum Wohlfühlort?

Stauraum schaffen

Ordnung ist der erste Schritt in Richtung Wohlfühlküche. Doch nicht jede Küche bietet genug Stauraum her. Umso mehr Kreativität ist bei Platzmangel gefragt. Sind die Geschirrschränke überfüllt, bringen Sie Teller und Schüsseln in Weinkisten neben dem Esstisch oder der Kücheninsel unter. Das rustikale Holz hält nicht nur einiges aus, es verbreitet auch ein urig-gemütliches Landhausflair.

Auch Wandregale verschaffen Ihnen Luft. Im Nu sind Gewürze, Kochbücher oder Geschirr auf den Regalbrettern verstaut. Bei offenen Regalsystemen raten Einrichtungsexperten zu dekorativen Elementen wie stilvollen Gewürzdosen, bunten Stoffkörben oder edlen Trinkgläsern aus Kristallglas. Trübes Glas hinterlässt keinen gepflegten Eindruck. Bevor Sie die Schmuckstücke offen in der Küche zur Schau stellen, können Sie beispielsweise mit tiefenreinigenden Geschirrspültabs für den perfekten Glanz sorgen.

Versteckte Steckdosen

Mixer, Toaster, Küchenwaage und andere Geräte beschlagnahmen die halbe Arbeitsfläche. Gleichzeitig hinterlassen sie einen unschönen Kabelsalat. Doch das muss nicht sein: Gut versteckte Steckdosenleisten, die unterhalb der Küchenzeile verlaufen, kaschieren das Kabelchaos.

Nostalgische Akzente setzen

Kein Zweifel: Moderne Küchen sehen schick aus. Oft fehlt ihnen aber das nostalgische Etwas, das Kindheitserinnerungen in uns weckt. Traditionelle Küchenhelfer im Vintage-Look beschwören es herauf. Omas Küchenwaage, Bonbonnieren vom Flohmarkt oder quietschbunte Elektrogeräte im Stil der 60er-Jahre geben puristischen Küchen eine persönliche Note.

Warmes Licht

Licht beeinflusst unsere Stimmung. Grelles Neonlicht macht aggressiv, gedämpftes Licht besänftigt uns. Zu einer Wohlfühlküche passt definitiv Letzteres. Insbesondere über dem Esstisch macht sich eine große, gedämpfte Pendelleuchte gut. Dunkle Küchennischen hellen Sie mit trendigen Stehlampen auf. Auf dem Wandregal ist Platz für kleine Deko- und Klemmleuchten. Nimmt ein Lampenschirm auf dem Regalbrett zu viel Platz weg, bieten sich schirmlose Lampen mit dekorativen LED-Birnen an.

Farbenfrohe Textilien

Decken, Kissen und Felle gehören nicht in die Küche? Wohnexperten sehen das anders. Gerade in der Küche sind Textilien erwünscht. Sie sorgen für Gemütlichkeit im oftmals rustikal Küchenflair. Verschönern Sie den Ofen mit einem bunten Ofenhandschuh. Dekorieren Sie den Esstisch mit farbenfrohen Tischsets. Auf dem Herd platzieren Sie gemusterte Topflappen. Damit Ihre Gäste möglichst lange bleiben, verteilen Sie bunte Sitzkissen und kuschelige Schafsfelle auf den Küchenstühlen.

Grüner Daumen

Lücken auf dem Fensterbrett, Esstisch oder der Küchenzeile füllen Sie geschickt mit Pflanzen aus. Wie für die Küche gemacht, ist ein kleiner Kräutergarten. Der grüne Akzent wirkt nicht nur lebendig und frisch, Sie können mit den Kräutern Ihren Gerichten auch einen kulinarischen Feinschliff verleihen. Neben der Pflanze selbst spielt auch der Pflanzentopf eine Rolle. Sehr schick sehen silberne Edelstahltöpfe mit Holzelementen aus. Sie verleihen der Küche ein leichtes Gartenflair.

(vo)