1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Feuer und Flamme: Für jeden Wohnraum der passende Elektrokamin

Feuer und Flamme : So findet sich für jeden Wohnraum der passende Elektrokamin

An trüben und nasskalten Wintertagen gibt es nichts Gemütlicheres als ein behagliches Zusammensitzen am offenen Kaminfeuer. Die modernsten Feuerstätten erzeugen mit ihrem flackernden, warmen Feuer eine stimmungsvolle Atmosphäre, wobei sie gleichzeitig energieeffizient arbeiten.

Welche Auswahlmöglichkeiten bei einem Elektrokamin - der innovativen Alternative zum echten Kamin - zur Verfügung stehen und wie er sich ideal in den Wohnraum integrieren lässt, erläutert dieser Beitrag.

Effizienter Stromverbrauch des Elektrokamins

Ein Elektrokamin ist laut Definition ein mittels Strom betriebener Kamin, der ein echtes Kaminfeuer mit elektrischen Effekten simuliert. Im Gegensatz zum herkömmlichen Holzkamin bringt der Elektrokamin einige Vorteile mit. Anders als die Besitzer eines Holzkamins bleibt es den Elektrokamin-Besitzern erspart, ständig neues Holz ins Haus zu transportieren oder bauliche Veränderungen vorzunehmen. Ein Elektrokamin ist flexibel in jedem Raum einsetzbar, benötigt zur Installation keine separate Genehmigung vom Vermieter und verursacht nach dem Kauf nur noch geringe Anschlusskosten.

Ein großes Plus des Elektrokamins sind die niedrigen Betriebskosten. Da der Kamin lediglich eine Steckdose benötigt, um zu funktionieren, ist kein zusätzlicher Brennstoff erforderlich. Die anfallenden Stromkosten lassen sich anhand der technischen Daten des jeweiligen Modells abschätzen. Hierfür ist die elektrische Leistung in Watt mit dem stündlichen Stromverbrauch zu multiplizieren.

Ein Beispiel ist ein Modell, das jeden Abend für zwei Stunden angeschaltet ist. Bei einer Leistung von 1100 Watt ergibt sich ein Wert von 1,1 kWh, also insgesamt 2,2 kWh täglich. Mit dem Strompreis des eigenen Anbieters verrechnet ergibt sich die endgültige Summe der täglich zu zahlenden Betriebskosten. Diese Kosten lassen sich mit einigen Tipps und Tricks weiter reduzieren. Dies beginnt beim Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter und hört beispielsweise beim Einbau von Raumlufttemperatu regelnden Thermostaten auf. Es wirkt sich außerdem im Energieverbrauch kostensparend aus, den Elektrokamin bei Nicht-Gebrauch auszuschalten sowie die Stromzufuhr auf der Steckdosenleiste abzustellen.

Wichtige Qualitätsmerkmale bei der Auswahl des Elektrokamins beachten

Nicht jeder Elektrokamin bringt dieselbe komfortable Ausstattung mit.

· Beim Kauf eines geeigneten elektronisch betriebenen Kamins ist in jedem Fall auf ein wertvolles Zubehör zu achten. Eine Fernbedienung, mittels derer der Kamin an- und abschaltbar ist, sollte ebenso vorhanden sein wie ein Timer sowie ein Thermostat. Beide Elemente miteinander ermöglichen es, etwa einen Raum vorzuheizen oder die Temperatur kurz vor dem Schlafengehen auf eine niedrigere Stufe herunterzuregeln.

· Ein weiterer essenzieller Aspekt bei der Auswahl ist die verbaute Glasart im Elektrokamin. Hochwertiges Sicherheitsglas ist gewöhnlichem Glas stets vorzuziehen, denn es beugt unglücklichen Stürzen oder anderen Unfällen im Haus vor.

· Ebenso wichtig gestaltet sich die Wahl der passenden Kaminverkleidung. Neben ihrem dekorativen Charakter kommt der äußeren Kaminhülle eine nicht unerhebliche Schutzfunktion zu. Für Familien mit (kleinen) Kindern empfiehlt sich aus diesem Grund eher eine Kaminverkleidung aus feuerfestem und robustem Edelstahl anstelle von Kunststoff. Eine andere, etwas kostspieligere Variante für Enthusiasten stellen echte Marmor- oder Steinmaterialien dar.

· Die Maße sind für die Positionierung des Kamines im Raum nicht unbedeutend. Einheitliche Normen bestehen im Hinblick auf den Elektrokamin nicht, doch belaufen sich die typischen Maße beispielsweise auf 100 cm x 50 cm x 15 cm, bei größeren Kaminen auf 100 cm x 100 cm x 50 cm. Zum Einstieg empfiehlt sich eher ein kleinerer Elektrokamin mit den Abmessungen von etwa 30 x 20 x 30 cm.

Elektrokamin sinnvoll in den Wohnraum integrieren

Der Wohnstil entscheidet maßgeblich über die Art des Elektrokamins und dessen Anordnung im Raum. In einem trendigen und modernen Wohnzimmer hinterlassen integrierte, kleine Elektrokamine in der Wand einen bleibenden Eindruck. Bei kleine n und platzarmen Räumen bietet sich ein Eck-Elektrokamin an, der selbst in den kleinsten Winkeln ein warmes Feuer entfacht. Freistehende Elektrokamine lassen sich wie ein normaler Kamin in großen Wohnzimmern frei aufstellen.

Eine Sonderform der elektrischen Wandkamine sind die beheizbaren Bildinstallationen. Sie können flach wie ein Bild an die Wand gehängt werden und passen somit gleichermaßen in Schlaf- als auch Gemeinschaftsräume.

(vo)