Der Traum von der privaten Gartensauna

Für entspannte Stunden : Der Traum von der privaten Gartensauna

Eine eigene Sauna für entspannte Stunden zuhause – das ist für viele Eigenheimbesitzer ein großer Traum. Doch die Umsetzung scheint oft nicht so einfach zu sein.

Für den Einbau einer Sauna im Innenbereich des Hauses sind oft aufwändige Umbauten und Ausbauten der Innenräume notwendig, um die notwendigen Installationen unterbringen zu können. Das kostet viel Mühe, Zeit und vor allem Geld. Oft fehlen vor vorn herein einfach die räumlichen Gegebenheiten im Haus, um eine eigene Sauna in einem Raum, zum Beispiel im Badezimmer zu integrieren – es herrscht schlicht und einfach ein Platzproblem.

Als Alternative für solche Situationen bietet sich eine Gartensauna an – zum Beispiel in Form einer Fasssauna. Durch deren kompakte, fassförmige Bauweise findet sie problemlos in einem Garten Platz. Durch die besondere und auffällige Form dieser Sauna-Art heizt sie sich außerdem besonders schnell auf und bietet rasch ein angenehmes Klima im Inneren.

Der Aufbau ist relativ unkompliziert. Dennoch gilt es, sich im Vorhinein über ein paar Dinge zu informieren. Angefangen bei den eigenen Vorlieben, was die Saunanutzung angeht, bis hin zur Frage, ob die Sauna fertig oder in Einzelteilen geliefert werden soll bis hin zu Details wie der Inneneinrichtung kann meist zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden. Doch auch abseits der Sauna selbst sollten vor dem Kauf ein paar Faktoren geklärt werden.

Was ist vor dem Kauf einer Fasssauna zu beachten?

Der Aufwand beim Aufbau einer solchen Sauna im Garten ist hier baulich meistens wesentlich geringer als beim Umbau, der bei einer Saunainstallation im Inneren des Hauses notwendig wäre. Dennoch sollten sich Saunafans im Vorhinein fachlichen Rat einholen, damit alles reibungslos funktioniert. Denn je nach Bundesland, in dem man sich befindet, kann es sein, dass eine Baugenehmigung für das Aufstellen einer Gartensauna notwendig ist.

Was muss beim Betrieb einer Gartensauna beachtet werden?

Aber selbst wenn keine solche Baugenehmigung benötigt wird, müssen beim Aufbau noch andere Faktoren beachtet werden:

  • Das Saunahaus darf nicht zu nahe an der Grenze des benachbarten Grundstückes aufgestellt werden. So besteht nicht die Gefahr, den Nachbarn in irgendeiner Weise mit der Nutzung zu stören.
  • Der besondere Reiz einer Gartensauna ist es, diese in der kalten Jahreszeit zu nutzen und zu genießen. Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Wasserleitungen so verlegt werden, dass sie bei Minusgraden nicht einfrieren. Sonst ist der Saunaspaß schnell vorbei. Deshalb ist es beim Aufbau sehr ratsam, die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen, damit die nötige Infrastruktur auch korrekt aufgebaut wird.
  • Wird das Saunahaus mit Holz beheizt, ist dafür eine Genehmigung notwendig. Das ist aber für die meisten Gartensaunen ohnehin in den seltensten Fällen relevant, da mittlerweile fast alle Saunen dieser Art elektronisch betrieben werden.
  • Bei diesen elektronischen Saunahäusern ist allerdings wiederum zu beachten, dass die Starkstromleitung, die für den Betrieb oft benötigt wird, nur von einem Elektriker verlegt werden darf. Besonders beim Hantieren mit gefährlichen Elementen wie Strom sollte unbedingt auf die Arbeit eines Profis vertraut werden.

Der Luxus einer persönlichen Wellnessoase im eigenen Zuhause

Abends nach einem anstrengenden Tag in seiner eigenen Ruhe-Oase entspannen und den Tag ausklingen lassen. Eine eigene Sauna im Garten erscheint gerade in der kalten Jahreszeit sehr reizvoll. Der Aufbau einer Gartensauna ist außerdem um einiges unkomplizierter als das Einbauen einer Sauna im Inneren des Hauses, da dies oft mit mühseligen Umbauarbeiten verbunden ist.

Trotzdem gibt es auch für die Sauna im Garten ein paar Dinge, die es zu beachten gilt. Angefangen bei Genehmigungen, die hierfür in manchen Bundesländern nötig sind, bis hin zur korrekten Verlegung von Wasser- und Stromleitungen und zur korrekten Platzierung am Grundstück. Sind diese Punkte erledigt, können alle Vorzüge der eigenen Wellnessoase im Garten genossen werden.