1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Oldenburg: Borkenkäfer im Garten: Befall meist nicht zu behandeln

Oldenburg : Borkenkäfer im Garten: Befall meist nicht zu behandeln

Wer Borkenkäfer im eigenen Garten entdeckt, hat kaum eine Chance, die befallene Pflanze zu retten. Meist muss sie herausgenommen und vernichtet werden, sagt Thomas Brand, Fachreferent für Pflanzenschutz von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Viele Pflanzen können von Borkenkäfern befallen werden, denn die Familie der Schädlinge hat unterschiedlich spezialisierte Käfer. Gefährdet seien vor allem angegriffene Gehölze.

Ein Beispiel ist die Thuja-Hecke, die in vielen Gärten wächst. Erkennen Hobbygärtner braune Flecken und Bohrlöcher von circa zwei Millimetern Durchmesser, ist der Übeltäter meist der Borkenkäfer. Ein chemischer Pflanzenschutz existiert nicht, erklärt Brand. Eine Meldepflicht für den Befall von Borkenkäfern gibt es ebenfalls nicht. Wer Beratung sucht, kann sich an den Pflanzenschutzdienst des jeweiligen Bundeslandes wenden.

(dpa)