1. Leben
  2. Bauen und Wohnen

Berlin: Baubranche und Mieterbund fordern mehr Wohnungsbau-Förderung

Berlin : Baubranche und Mieterbund fordern mehr Wohnungsbau-Förderung

Selbst Normalverdiener haben es in vielen deutschen Städten inzwischen schwer, eine Wohnung zu vernünftigen Konditionen zu bekommen. Diese Auffassung vertritt ein Bündnis aus Verbänden des Wohnungsbaus, des Deutschen Mieterbundes und der Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt.

Sie verlangten deshalb am Mittwoch, dass der Staat den Wohnungsbau für mittlere Einkommen fördere. Nur so könne es gelingen, in Großstädten, Ballungsräumen und Universitätsstädten mehr Wohnungen zu schaffen, die diese Haushalte sich leisten können.

Das Bündnis, das in der Mehrzahl vom Wohnungsbau profitiert, forderte in Berlin unter anderem Steuererleichterungen, einfachere Länder-Förderprogramme und schnellere Genehmigungs- und Planungsverfahren. Städte sollten ihre Bauflächen nicht immer an den Höchstbietenden verkaufen, sondern an den Bieter mit dem besten Konzept. Unternehmen sollen demnach wieder Betriebswohnungen errichten. Es dürfe gleichzeitig aber keine Abstriche beim sozialen Wohnungsbau geben, forderten die Verbände.

(dpa)