Frankfurt/Main: Zweite Generation des Hyundai i30 mit erweiterter Ausstattung

Frankfurt/Main: Zweite Generation des Hyundai i30 mit erweiterter Ausstattung

In den Dimensionen leicht gewachsen und mit erweiterter Ausstattung geht der neue Hyundai i30 im Februar in den Handel. Die zweite Generation des Kompaktklasse-Modells aus Korea feiert seine Premiere auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt.

Punkten soll der Golf-Konkurrent auch mit seinem neuen, sportlicheren Design. Die Preise will Hyundai erst kurz vor der Markteinführung nennen, sie sollen aber nicht viel höher als beim noch aktuellen Modell liegen, das bei 15 490 Euro startet.

Der neue i30 ist um fünf Zentimeter auf 4,30 Metern gewachsen und bietet mehr Platz für Passagiere und Gepäck sowie eine erweiterte Technik-Ausstattung: So gehören ein Knieairbag für den Fahrer, Kurvenlicht, eine elektrische Parkbremse und eine Servolenkung mit dreistufiger Unterstützung zum Lieferumfang.

Für den Antrieb planen die Koreaner einen rund 73 kW/100 PS starken 1,4-Liter-Benziner und einen Direkteinspritzer mit 99 kW/135 PS. Als Diesel sind ein 1,4-Liter mit 66 kW/90 PS und ein 1,6-Liter vorgesehen, den es in zwei Leistungsstufen mit 81 kW/110 PS und 94 kW/128 PS geben wird. Zu Fahrleistungen und Verbrauch machte Hyundai noch keine Angaben.