München: Winterreifen noch nicht einmotten

München: Winterreifen noch nicht einmotten

Die Winterreifen sollten nach Einschätzung des Automobilclubs Kraftfahrer-Schutz (KS) noch nicht eingelagert werden.

Der Wetterbericht verspreche zwar frühlingshafte Tagestemperaturen, doch nachts könne es immer noch Bodenfrost und Straßenglätte geben, warnt der Automobilclub in München. Erst wenn das Thermometer konstant Plusgrade anzeige, sollte man auf Sommerreifen umrüsten.

Dann sollten die M&S-Reifen genau unter die Lupe genommen werden, empfehlen die KS-Fachleute. Besitzen sie noch mehr als vier Millimeter Profil, lassen sie sich in der nächsten kalten Saison noch einmal verwenden. Dazu müssten sie allerdings sorgsam behandelt und richtig gelagert werden.

Der KS rät, Steinchen und Schmutz aus den Profilrillen zu entfernen sowie Laufrichtung und Position jedes Reifens auf der Reifenseite zu markieren. Das erleichtert es im nächsten Winter, sie an derselben Stelle zu montieren.

Die abmontierten Winterreifen sollten an einem Ort gelagert werden, der kühl, dunkel und trocken ist. Starke Sonnenstrahlen schadeten dem Gummi. Reifen auf Felgen sollten am Felgenloch aufgehängt oder liegend übereinander gestapelt werden. So vermeide man, dass sich Druckstellen an der Lauffläche bildeten.

Reifen ohne Felgen würden am besten aufrecht platziert. Sie könnten sich beim Aufhängen verziehen. Grundsätzlich rät der KS, Sommer- und Winterpneus auf eigene Felgen zu ziehen, denn jeder Felgenwechsel schade dem Reifenwulst.