Hannover: Wenn die Sonne „blind" macht

Hannover: Wenn die Sonne „blind" macht

In den Morgen- und Abendstunden kann im Spätsommer und Herbst die tiefstehende Sonne zu einer Gefahr werden. Wer für eine Sekunde von der Sonne geblendet wird, legt bei Tempo 50 bereits 14 Meter „blind“ zurück, auf der Autobahn bei 130 Stundenkilometer sogar 36 Meter, warnt der TÜV Nord in Hannover.

Besonders auf Landstraßen mit bewaldeten Teilstücken ist die Gefahr groß, durch plötzliche Lichtwechsel geblendet zu werden. Da hilft nur eins, sagt Ulrich Köster vom Zentralverband deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK): „Ausreichend Abstand zum Vorausfahrenden halten, runter mit dem Tempo und rauf mit der Sonnenbrille.“ Eine saubere Windschutzscheibe bringt zusätzlich Sicherheit. „Lichtstrahlen brechen sich auf schmutzigem Glas noch mehr und blenden extrem“, warnt der ZDK-Fachmann

(amv)
Mehr von Aachener Zeitung