München: Warnleuchten im Auto: Rot heißt Stopp

München: Warnleuchten im Auto: Rot heißt Stopp

Die wohl meisten Autofahrer kennen die Situation: Ein Kontrolllämpchen im Cockpit leuchtet auf. Weiter fahren, sofort anhalten und abschleppen oder reicht es noch in die nächste Werkstatt? Philip Puls, TÜV Süd in München hält eine Faustformel parat.

„Rot heißt stoppen, bei gelb oder anderen Farben kann in der Regel zunächst weitergefahren werden. Bezieht sich die Leuchte jedoch auf ein sicherheitsrelevantes Bauteil wie etwa die Bremse, heißt es auch bei Orange, möglichst schnell die nächste Werkstatt ansteuern. Grundsätzlich ist aber immer ein Blick in die Bedienungsanleitung und auf den Füllstand der Flüssigkeiten angesagt.“

(amv)