Aachen: Vor allem nachts kann es noch Straßenglätte geben

Aachen: Vor allem nachts kann es noch Straßenglätte geben

Tagsüber sind die Temperaturen bereits frühlingshaft und angenehm. Entsprechend erwägen viele Autofahrer, die Winterreifen abzumontieren. Doch davor warnt der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS), denn auch jetzt kann es nachts noch Bodenfröste und Straßenglätte geben, vor allem in der Eifel und in den Ardennen.

Erst wenn das Thermometer konstant Plusgrade anzeigt, sollte man umrüsten. Das ist kaum vor Ostern der Fall. Wer den Reifenwechsel in einer Werkstatt erledigen lässt, sollte einen Termin absprechen. Erfahrungsgemäß ist vor allem zum Wochenende hin der Andrang groß. Absolviert man den Reifentausch in eigener Regie, gilt es einiges zu beachten, erläutert die Sachverständigenorganisation KÜS.

Zunächst sollte man die Profiltiefe in Augenschein nehmen. Haben die M&S-Reifen noch mehr als vier Millimeter Profil, lassen sie sich in der nächsten kalten Saison noch einmal verwenden. Prüfen ist zudem, ob die Reifen gleichmäßig abgefahren sind. Bei gravierenden Unterschieden des Profilbildes sollte man den Grund in der Werkstatt abklären lassen. Ursache kann eine falsche Einstellung des Sturzes oder der Spur sein.

Vor der Einsatzpause sollten Steinchen und Schmutz aus den Profilrillen der Winterreifen entfernt und Laufrichtung sowie Position jedes Reifens auf der Reifenseite markiert werden. Das erleichtert es im nächsten Winter, sie an derselben Stelle zu montieren.

„Bitte kühl, dunkel, trocken und mäßig belüftet lagern!“ Dieser Hinweis gilt nicht nur für Lebensmittel wie etwa Gemüse, sondern ebenfalls für Reifen. Der Pneu bleibt so länger geschmeidig und behält seine positiven Eigenschaften besser, sagen die KS-Fachleute. Grundsätzlich ist stehende Lagerung von Kompletträdern gegenüber der liegenden zu bevorzugen, da die Reifenflanke empfindlicher ist als die Lauffläche. Ein Felgenbaum oder eine Aufhängung etwa an der Garagenwand vermeidet solche üblen Dinge wie Druckstellen an der Aufstandsfläche oder der empfindlichen Flanke.

Generell rät der KS, Sommer- und Winterpneus auf eigene Felgen zu ziehen, denn jeder Felgenwechsel schadet dem Reifenwulst.

(amv)