1. Leben
  2. Auto

München: Verschleiß und Feuergefahr: Zu wenig Reifendruck ist gefährlich

München : Verschleiß und Feuergefahr: Zu wenig Reifendruck ist gefährlich

Mindestens einmal im Monat sollten Autohalter den Reifendruck ihres Wagens kontrollieren. Dazu rät der TÜV Süd.

Wenn der Luftdruck zu gering ist, können Reifen regelrecht heiß laufen, dadurch beschädigt werden und im Extremfall sogar Feuer fangen, warnt die Prüforganisation.

Bei höheren Geschwindigkeiten beeinträchtigt mangelnder Reifendruck auch die Fahrstabilität. Außerdem erhöhen schlappe Pneus den Spritverbrauch - nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) um bis zu zehn Prozent.

Ein weiteres Problem ist, dass Reifen mit zu wenig Druck schneller verschleißen. Liegt der Reifendruck 20 Prozent unter dem Soll, kann sich die Laufleistung um rund ein Viertel verringern. Bei weniger als 30 Prozent halten die Reifen etwa nur noch halb so lang, teilt der TÜV Süd unter Berufung auf Erkenntnisse des Reifenherstellers Michelin mit.