1. Leben
  2. Auto

München/Köln: Unstimmigkeiten in Unterlagen können auf Tachobetrug hinweisen

München/Köln : Unstimmigkeiten in Unterlagen können auf Tachobetrug hinweisen

Je geringer der Kilometerstand ist, desto höher ist meist der Preis für den Gebrauchten der Wahl. Deshalb ist der Tachobetrug ein lukratives Geschäft. Rund jeder dritte Gebrauchtwagen hat einen falschen Kilometerstand, schätzt der ADAC.

<

p class="text">

Erkennen können Autokäufer den Schwindel kaum. Die Unterlagen zum Auto können jedoch Anhaltspunkte liefern, schildert der Autoclub. Angegebene Kilometerstände in den Reparaturrechnungen, auf den Motorölwechsel-Anhängern und in Serviceheften sollten überprüft und verglichen werden. Wenn dabei Unstimmigkeiten auftauchen oder auch bestimmte Unterlagen ganz fehlen, ist Vorsicht geboten.

(dpa)