1. Leben
  2. Auto

Weiterstadt: Seat Leon ST Cupra: Familienfreundlicher Powerkombi

Weiterstadt : Seat Leon ST Cupra: Familienfreundlicher Powerkombi

Seat-Vorstandsvorsitzender Jürgen Stackmann preist die jüngste Kreation seiner Entwickler und Ingenieure so an: „Der Leon ST Cupra ist ein Familienauto mit Sportwagenkonzept.“

Mit dieser Melange will die spanische VW-Tochter nun auf dem Markt der heißen Sportkombis mitmischen und jenen ein kompaktes Fahrzeug bieten, die es gerne schnell und knackig mögen, aber eben auch das Gepäck für den Familienurlaub unterbringen müssen.

Elektronisch abgeriegelt sprintet der Kombi bis maximal 250 Kilometer pro Stunde (km/h). Gerade einmal sechs Sekunden dauert der Sprint von Null auf 100 km/h/Werksangaben), wenn das Zweiliter-Triebwerk mit dem Doppelkupplungsgetriebe (DSG/1700 Euro) kombiniert ist. Eine Zehntel mehr dauert es mit der Sechsgang-Schaltung. Das wäre sicher zu verschmerzen, doch das DSG-Getriebe überzeugt ohnedies mit extrem schnellen und weichen Wechseln der Fahrstufen, die menschliches Zutun erübrigen. Der TSI-Motor hingegen ist ein eher harter Hund. Giftig der Antritt, kraftvoll der Durchzug und dazu ein kerniger Sound, wie es sich für einen Sportler gehört.

Was im richtigen Leben zutrifft, gilt ebenso für die motorisierten Vertreter der sportlichen Zunft: Wer viel leistet, benötigt mehr Energie. Der Bedarf aber hält sich beim Leon ST Cupra vergleichsweise in erstaunlichen Grenzen. Trotz ambitionierter Fahrweise auf der dafür zugelassenen Strecke zeigte der Bordcomputer nach knapp 200 gefahrenen Kilometer einen Verbrauch von 9,7 Liter an. Das sind zwar 3,1 Liter mehr als der angegebene Normverbrauch. Doch der wird bekanntermaßen ja unter realitätsfernen Voraussetzungen ermittelt.

Auf kurvenreichen Landstraßen zeigt sich, dass die Fahrwerksentwickler ganze Arbeit geleistet haben. Dort sorgen das Dynamic Chassis Control - passt extrem schnell die Charakteristik des Fahrwerks an die aktuellen Bedingungen an -, die Vorderachs-Differentialsperre sowie die Progressivlenkung für reichlich Fahrspaß. Zu dem elektronisch-gesteuerten Fahrwerk DCC gehört das Cupra Drive Profile, das außer Modi wie Comfort und Sport auch die Cupra-Stufe parat hält. Dann wird es spür- und hörbar noch sportlicher.

Mit seinen Ansprüchen hält der Kombi optisch nicht hinterm Berg. Das Gesicht trägt nicht nur serienmäßig Voll-Led-Scheinwerfer zur Schau, sondern zeigt überdies mit mächtigen Lufteinlässen und Gittereinsätzen in Wabenform, das hier ein Sportler vorfährt. Innen hat Seat den Cupra ST mit einem speziellen Lenkrad und Sportsitzen in dunkelgrauem Alcantara samt weißen Nähten sportiv getrimmt. Ebenfalls in Serie sind ein Infotainment-System mit einem hochauflösenden 5,8-Zoll-Touchscreen, eine Klimaautomatik, eine Hochleistungs-Bremsanlage und 18-Zoll-Aluräder (19-Zoll beim Cupra 280).

Von seinem fahrdynamischen Charakter büßt der Seat Leon in der Kombiversion nichts ein. Mit 280 PS zum Preis von 33.860 Euro - die Einstiegvariante besitzt 265 PS (32.560 Euro) - lassen sich bis zu 1470 Liter Zuladung derzeit wohl kaum günstiger und dynamischer transportieren.

(amv)