1. Leben
  2. Auto

Connect-Systeme: Nach Gratis-Start drohen Abokosten

Connect-Systeme : Nach Gratis-Start drohen Abokosten

Konnektivität unterwegs wird für Autofahrer immer wichtiger. Mal geht es um aktuelle Kraftstoffpreise, mal um Verkehrsinformationen. Online wird nach freien Parkplätzen gefahndet oder Musik gestreamt. Während die Dienste in den ersten Monaten nach dem Neuwagenkauf in der Regel gratis sind, erleben Verbraucher später häufig eine böse Überraschung, kritisiert der ADAC in München. Viele Services müssen kostenpflichtig verlängert werden.

Der Autoclub hat die Connect-Systeme von neun Herstellern in Kompaktklasse-Modellen unter die Lupe genommen und deutliche Unterschiede in Leistungsumfang und Preis entdeckt. Zudem wurde untersucht, welche Folgekosten entstehen. Kostenlos bleiben demnach die Dienste auf Dauer lediglich beim Hyundai Ioniq Plug-In Premium sowie – in abgespeckter Form – beim VW Golf 8 Style. Während die kostenlose Variante von „We Connect“ bei VW quasi nur Fahrzeugdaten online zugänglich macht, bietet das System bei Hyundai darüber hinaus Echtzeit-Verkehrsmeldungen und Infos über Ladestationen.

Bei den kostenpflichtigen Angeboten schwanken die Jahresgebühren zwischen 29 Euro für das MyT Multimedia-System im Toyota Corolla bis zu 272 Euro beim „Connected Package Excellence“ im BMW M135i xDrive. Beide Systeme liefern zum Beispiel Echtzeit-Verkehrsmeldungen sowie Informationen über freie Parkplätze. Autofahrer, die im BMW beispielsweise auch Musik streamen wollen, müssen darüber hinaus zusätzlich in die Tasche greifen.

Der ADAC rät, vor einem Neuwagenkauf eine mehrtägige Probefahrt zum Beispiel übers Wochenende zu machen, um die Connect-Dienste ausführlich testen und sich anschließend für die individuell relevanten Services entscheiden zu können. Voraussetzung dafür ist aus Sicht des Clubs, dass die Hersteller bei Vorführwagen alle Connect-Systeme freischalten und Verkäufer ausführlich auf die Dienste geschult sind. Ferner fordert der Autoclub die Hersteller dazu auf, Preise und Leistungsumfang von Connect-Systemen im Internet leichter auffindbar zu machen und im Kaufvertrag separat auszuweisen.

(nom)