1. Leben
  2. Auto

New York: Mini bringt Countryman auf den neuesten Stand

New York : Mini bringt Countryman auf den neuesten Stand

Kurz nach dem Generationswechsel des Dreitürers bringt Mini jetzt auch den Countryman auf den neuesten Stand. Das hat die BMW-Tochter auf der New York International Auto Show (18. bis 27. April) angekündigt. Der Verkaufsstart ist für Juli geplant, Preise nennt Mini noch nicht.

Anders als beim Kernmodell gibt es beim Countryman noch keine grundlegenden technischen Änderungen, schließlich ist das Auto erst seit 2010 auf dem Markt. Stattdessen haben die Entwickler Feinarbeit geleistet: Bessere Aerodynamik, geringeres Gewicht und optimierte Motoren sorgen für weniger Kraftstoffverbrauch und bessere Fahrleistungen, teilt Mini mit. Außerdem werde der Countryman leiser und bekomme ein nobleres Interieur. Von außen zu erkennen sei er an den retuschierten Anbauteilen und Nebelscheinwerfern mit LED-Technik.

Unter der Haube bleibt es bei der Auswahl zwischen vier Benzinern mit 72 kW/98 PS bis 160 kW/218 PS und drei Dieseln mit 66 kW/90 PS bis 105 kW/143 PS. Damit erreicht der wahlweise mit Front- oder Allradantrieb lieferbare Countryman Spitzengeschwindigkeiten zwischen 171 und 228 km/h. Die Verbrauchswerte liegen zwischen 4,2 Litern Diesel und 7,1 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 111 bis 167 g/km). Die Leistung des Mini Countryman Cooper S steigt um 5 kW/7 PS auf 140 kW/190 PS.

(dpa)