Henstedt-Ulzburg: Kfz-Versicherungen: Vergleichsportale vergleichen

Henstedt-Ulzburg: Kfz-Versicherungen: Vergleichsportale vergleichen

Immer mehr Autobesitzer durchforsten das Internet nach günstigen Angeboten für ihre Autoversicherung. Dabei nutzen sie vermehrt Vergleichsportale, wie sie auch im Reise- und Energiemarkt stark verbreitet sind. Solche Onlineportale sind grundsätzlich eine gute Option.

Aber als Verbraucher sollte man ins Kalkül ziehen, die Portale sind keine selbstlosen Samariter. Sie leben von Provisionen und decken nur einen Teil des Marktes ab.

„Viele Verbraucher denken tatsächlich, dass es sich hierbei um vollkommen unabhängige und im Sinne des Verbraucher handelnde Portale handelt“, gibt Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV) in Henstedt-Ulzburg zu bedenken. Doch dem ist nicht so, denn die Portale finanzieren sich durch den Vertragsabschluss bei der jeweiligen Versicherung. Deshalb sind sie auch als Versicherungsmakler gemeldet. „Daher lautet unser Rat, Verbraucher sollten die Vergleichsportale vergleichen“, rät Bianca Boss.

„Verbraucher sollten sich bei drei bis fünf Portalanbietern Angebote für ihr Kfz einholen“, erläutert sie. „Finden sich dann auf den ersten fünf Plätzen die gleichen Anbieter, kann man sich für einen dieser entscheiden.“ Wichtig zu wissen ist aber noch, dass bei den meisten Portalen nicht alle Versicherer zu finden sind. „Da es Anbieter gibt, die keine Abschlussprovision zahlen wollen - wie manch ein Direktanbieter - werden diese dann auch nicht von den Portalen als empfehlenswerter Abschluss-Kandidat genannt. Das sollte man in Augenmerk haben.“ Keine Begrenzungen auf vorher ausgesuchte Kfz-Versicherer gibt laut BdV das Portal NAFI-Auto. Auf der Homepage des BdV kann dieser Vergleichsrechner kostenlos genutzt werden (www.bundderversicherten.de/Kfz/Kfz-Versicherung).

Es ist seit Jahren das gleiche Bild. Da die meisten Kfz-Versicherungsverträge zum Ende des Kalenderjahres kündbar sind - mit einer Frist von einem Monat - sind Kfz-Besitzer dieser Tage auf der Jagd nach der günstigsten Versicherung und die Versicherungsbranche trommelt mit vermeintlich attraktiven Offerten. Gerade jetzt unterbieten sich die Versicherer gegenseitig beim Preis. Selbst Autofahrer, die schon bei einem preisgünstigen Anbieter sind, können viel Geld sparen, schildert die Stiftung Warentest ihre Marktbeobachtungen Oft seien mehrere Hundert Euro drin.

Ganz besonders wichtig: Der Preis einer Autoversicherung hängt von vielen persönlichen Merkmalen ab. Deshalb sollte man diese Konditionen prüfen und die meisten Verträge müssen zum Jahreswechsel gekündigt werden. Das Kündigungsschreiben muss also in der Regel bis zum 30. November beim Versicherer sein.

(amv)