Frankfurt/Main: Gasanlage und Reifen prüfen: Wohnmobile brauchen Frühjahrs-Check

Frankfurt/Main : Gasanlage und Reifen prüfen: Wohnmobile brauchen Frühjahrs-Check

Sauber in die Campingsaison, sicher durch den Sommer: Wohnmobile und Caravans brauchen im Frühjahr einen Technik-Check und eine Reinigung. Beim „Auswintern” kommt es vor allem darauf an, die Funktionsfähigkeit des Fahrzeugs zu prüfen. Besonders wichtig seien Gasanlage und Reifen, sagte Jost Krüger vom Caravaning Industrie Verband (CIVD) dem dpa-Themendienst.

Wohnmobilbesitzer müssten kontrollieren, ob die Prüfbescheinigung der Gasanlage noch gilt. „Wenn sie abgelaufen ist, muss man zum Sachverständigen gehen und die zweijährige Prüfung wiederholen lassen”, sagte Krüger. Grundsätzlich empfehle sich nach dem Anschließen der Flaschen ein Funktionstest.

Besonderes Augenmerk gilt außerdem den Reifen. Luftdruck und Profiltiefe sollte man prüfen. Unabhängig davon sollten die Pneus nach sechs Jahren gegen neue ausgetauscht werden, rät Krüger. Auch die Wassertanks benötigten Pflege und Reinigung: „Einmal vollmachen, Desinfektionsmittel rein und wieder leeren.” Standardmäßig überprüft werden sollten Beleuchtung, Motoröl und Batterien.

Krüger empfiehlt auch einen Blick auf den Unterboden des Caravans oder Reisemobils: Gibt es lose Teile oder ist der Unterbodenschutz schadhaft? Besitzer sollten auch vorne an der Deichsel schauen, ob die Handbremse in Ordnung ist, sagte der CIVD-Technikexperte. Bewegliche Teile wie Stand- und Kurbelstützen, die im Winter nicht bewegt werden, könnten etwas Öl und Fett vertragen.

Nach der technischen Kontrolle geht es an die äußere Hülle. Für die Seitenwände taugten Handbürste und eine schwache Lauge oder ein Reiniger aus dem Fachhandel. Für den Radkasten könne ein Dampfreiniger hilfreich sein. Die Gummidichtungen ließen sich mit einem Pflegestift bearbeiten, so Krüger.

Im Innenraum greifen Wohnmobilbesitzer beim Frühjahrsputz am besten zuerst zu Besen und Staubtuch. Vor allem hinter den Lüftungsgittern des Kühlschranks könne sich auch Ungeziefer gesammelt haben. „Auch mal da hingucken, wo man sonst nicht hinguckt”, rät der Experte. Dazu gehöre gegen Gerüche im Rest des Fahrzeugs ein Blick auf das Dichtungsgummi im Toilettenkasten. „Wenn das porös ist - ab in den Fachhandel und austauschen lassen.”

(dpa)