1. Leben
  2. Auto

Stuttgart: Eingefrorenes Wischwasser durch Warmfahren abtauen

Stuttgart : Eingefrorenes Wischwasser durch Warmfahren abtauen

Mit den ersten Frostnächten passiert es immer wieder: Unvorbereiteten Autofahrern friert die Scheibenwaschanlage ein, weil sie den Frostschutz vergessen haben. Dann hilft nur noch Abtauen. „Dazu muss einfach gefahren werden”, sagte Hans-Jürgen Götz von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Stuttgart.

In der Regel dauere es rund eine Viertelstunde, bis der Motor so viel Wärme abgebe, dass sich das Eis in Schläuchen und Düsen wieder löse.

Der Tipp gelte aus Sicherheitsgründen allerdings nicht bei Schmuddelwetter, weil dann die Scheibe während der Fahrt schnell verschmutzt und nicht gereinigt werden kann. Den Wagen zum Auftauen des Wischwassers in eine beheizte Garage oder Tiefgarage zu stellen, helfe ebenfalls - doch müsse hierbei mit weit längeren Tauzeiten gerechnet werden, so Götz.

(dpa)