1. Leben
  2. Auto

München: Die richtige Lagerung kann die Lebensdauer von Winterreifen verlängern

München : Die richtige Lagerung kann die Lebensdauer von Winterreifen verlängern

An Tankstellen und Werkstätten herrscht Hochsaison, und mancher Autobesitzer hilft sich in Eigenregie: Die Winterreifen müssen runter, die Sommerpneus aufgezogen werden. Bei dem Reifenwechsel sollte man darauf achten, dass die richtige Lagerung die Lebensdauer von Winterreifen verlängern kann, geben Fachleute von TÜV Süd in München zu bedenken.

Sie empfehlen, vor dem Abmontieren die Laufrichtung und die Position am Auto auf die Reifen zu schreiben (beispielsweise VR = vorne rechts). Das erleichtert die Montage im folgenden Winter.

Bevor es in den Sommerschlaf geht, heißt es zudem, Reifen wie Felgen gründlich waschen, erinnern Fachleute des Zentralverbandes Deutschen Kfz-Gewerbe (ZDK). Das erleichtere die Sichtprüfung der Reifen auf Beschädigungen. Für die Wäsche genügen reichlich Wasser mit etwas Spülmittel und eine grobe Bürste. Vorsicht vor Reinigern, die Lösungsmittel und Öle enthalten. Sie machen den Gummi spröde und rissig. Spezielle Felgenreiniger lösen auch den hartnäckigsten Schmutz. Alles schön abtrocknen, fertig.

Beschädigte Reifen müssen ersetzt werden, geben die ZDK-Fachleute zu bedenken. Bei der Prüfaktion werden auch Profiltiefe und Reifenalter gecheckt. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 Millimeter Profil, empfohlen werden für Sommerreifen drei Millimeter. Und Reifen, die älter als zehn Jahre sind, härten aus und verlieren ihre Haftung. Das Alter lässt sich anhand der DOT-Nummer auf der Flanke entschlüsseln. Die letzten vier Ziffern geben das Herstellungsdatum an: 1114 = 11. Kalenderwoche 2014.

Reifen in einem trockenen, kühlen und dunklen Raum lagern. Selbst Reifen, die nicht rollen, verlieren Luft. Werkstatt-Profis empfehlen vor der Ruhepause deshalb, den Luftdruck in Kompletträdern um 0,5 bar gegenüber den Herstellervorgaben zu erhöhen. Wenn möglich, die Reifen auf den Felgen belassen, raten die TÜV Süd-Fachleute. Gelagert werden sollten die Pneus entweder an der Keller- oder Garagenwand aufgehängt, auf einen Felgenbaum gestapelt oder übereinander gelegt. Keinesfalls sollten die Reifen über den Winter „stehen“, sonst drohen Unwuchten. Nach sechs bis sieben Jahren haben Winterreifen endgültig ihr Lebensende erreicht - auch bei optimaler Lagerung - und selbst wenn die Profiltiefe noch mehr als die empfohlenen vier Millimeter beträgt.

(nom)